Hancocks & Co

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hancocks 52/53 Burlington Arcade, London
Hancock's & Co., 38 & 39 Bruton Street, London, Damenanhängeuhr mit korrespondierendem Chatelaine, circa 1878
Hancock's & Co., Jewellers & Silversmiths to the Queen, the Prince and the Princess of Wales, 38 & 39 Bruton Street, London

Englischer Juweliere, Goldschmiede, Silberschmiede und Uhrenhändler

Inhaltsverzeichnis

Geschichte [Bearbeiten]

Hancock's & Co. wurde am 1. Januar 1849 von Charles Frederick Hancock in London, Ecke von Bruton Street 38 & 39 und New Bond Street, gegründet. 1917 siedelte das Geschäft um nach Vigo Street, im Jahre 1970 nach Burlington Gardens und in 1998 zur Burlington Arcade 52/53. Hancocks & Co wurden bereits am 13. August 1849 zu Juwelieren und Silberschmieden der Königin Victoria ernannt. Auch der Titel als Hoflieferant des Prinzen und der Prinzessin von Wales wurde der Firma verliehen. Anfang 1856 wurde die Firme mit der Fertigung des Victoria-Kreuzes beauftragt.

1962 erhielt die Firma die Ernennung als Goldschmiede und Silberschmiede der Königin Elizabeth und der Königin Mutter.

Damenanhängeuhr mit korrespondierendem Chatelaine[Bearbeiten]

Bei der abgebildeten Uhr weist die Punze der Gehäusemacher auf Charles Nicole und Emil Nielsen hin, beides ausgezeichnete Uhrmacher, die an Hancock's & Co. lieferten. Charles Nicole und Emil Nielsen sind als Nicole, Nielsen & Co. in den Aufzeichnungen 1878 mit Sitz am Soho Square 14, London aufgeführt.

Victoria-Kreuz[Bearbeiten]

Das Victoria-Kreuz wurde am 29. Januar 1856 durch Königin Victoria ins Leben gerufen, um Soldaten auszuzeichnen, die sich während des Krimkrieges durch besondere Tapferkeit vor dem Feind oder hervorragende Pflichterfüllung hervorgetan hatten. Seit seiner Stiftung kann es allen Angehörigen der Streitkräfte ohne Ansehen des Dienstgrades verliehen werden.

Das Victoria-Kreuz wird in Handarbeit vom Londoner Juwelier Hancocks & Co. hergestellt, so dass jeder Orden ein Einzelstück ist. Die Gestaltung des Ordens soll einer Legende nach Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, wahrscheinlicher ist jedoch, dass die ersten ausführenden Juweliere von Hancocks & Co das Design des Victoria-Kreuzes selbst entwarfen, in zusammenarbeit mit Lord Panmure. Der Verzicht auf die sonst bei militärischen Orden oft üblichen wertvollen Materialien hat sein Vorbild wahrscheinlich im Eisernes Kreuz. Zur Fertigung des Victoria-Kreuzes wird der Legende nach Bronze verwendet, die von erbeuteten russischen Waffen aus dem Krimkrieg stammt.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]

Adresse[Bearbeiten]

HANCOCKS
52/53 Burlington Arcade, London
W1J 0HH United Kingdom. (diesen Ort anzeigen)

W1J 0HH United Kingdom.
Tel.: +44 (0)20 7493 8904
Fax: (44) (0)20 7493 8905
Email: [email protected]
Website: Hancocks since 1849

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge