Hanhart PIONEER Mk I

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanhart Pioneer Mk I

Hanhart PIONEER Mk I

Die Pioneer Mk I ist der Nachbau des „Kalibers 40“, des ersten Präzisions-Chronographen aus dem Hause Hanhart von 1938. Bei diesem ungewöhnlichen Ein-Drücker erfolgen alle Chronographen-Funktionen – Start, Stopp und Nullstellung – über einen einzigen Drücker und laufen immer streng hintereinander ab. Anders als beim Pendant mit zwei Drückern kann man den Chronographen-Sekundenzeiger nach dem Anhalten nicht weiterlaufen lassen, beim nächsten Druck erfolgt unweigerlich der Sprung zurück zum Ausgangspunkt. Hanhart hat dafür das für die Mk I verwendete Automatik-Kaliber in den eigenen Ateliers umkonstruiert.

Chronograph von Hanhart


Uhrwerk
Modifiziertes automatisches Chronographenwerk HAN3601 (bicompax), basierend auf Kaliber Valjoux 7753; vergrösserter Drückerabstand und Ein-Drücker-Umbau; 28.800 Halbschwingungen pro Stunde, 4 Hz; 27 Steine; Gangreserve 42 h

Funktionen

Stunde, Minuten, Sekunden, kleine Sekunde bei 9 Uhr und Chronograph mit 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr

Gehäuse

Edelstahl; roter Drücker; kannelierte, beidseitig drehbare Lünette mit roter Markierung; verschraubter Gehäuseboden; Durchmesser 40 mm; wasserdicht bis 10 bar/100 m

Zifferblatt

Altweiss oder schwarz
Ziffern und Zeiger mit Superluminova-Leuchtmasse
Minutenzähler und kleine Sekunde bei der 3 bzw. der 9

Armband

Kalbsleder mit Nieten und Dornschliesse oder Edelstahl mit längenverstellbarer Faltschliesse aus Edelstahl oder

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen