Hanriot, Claude François

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hanriot, Claude François (auch als geschrieben Henriot)

Hemmung von Hanriot mit Konstanter Kraft Fig. 1
Hemmung von Hanriot mit Konstanter Kraft Fig. 2
Hemmung von Hanriot mit Konstanter Kraft Fig. 3

Französischer Uhrmacher und Fachlehrer

Claude François Hanriot wurde am 22. August 1783 in Baume-les-Dames (Doubs) geboren. Von 1821 bis 1827 war er neben David Plain Leiter der Uhrmacherausbildung (chef de l’atelier d’horlogerie) an der Ecoles d’arts et métiers (Schule für Kunst und Gewerbe) in Châlons-sur-Marne. Dieses Fachgebiet wurde bis 1827 an dieser Schule unterrichtet. [1]

Hanriot siedelte nach Mâcon um und gründete dort 1830 eine Uhrmacherschule aus eigenen Mitteln. 1833 versuchte er für zwei seiner Lehrlinge ein Stipendium von der Société d'encouragement pour l'industrie nationale (Gesellschaft zur Förderung der nationalen Industrie) zu bekommen. Die Gesellschaft entsandte daraufhin Herrn Francoeur an diese Schule mit dem Auftrag, das Anliegen Hanriot´s zu prüfen und das Gremium darüber zu informieren. In seinem Bericht bescheinigt Francoeur eine gute Qualität der von ihm besichtigten Werkstücke, das hohe Niveau der Lehrlinge und die außerordentlichen Fähigkeiten des Ausbilders und Schulleiter Hanriot. Trotzdem lehnte die Gesellschaft es ab, eine finanzielle Unterstützung zu gewähren: Man zweifelte an, dass die Lehrlinge die Werkstücke selbst gefertigt hätten. Daher verweigerte ihnen die in Paris ansässige Société das erbetene Stipendium. Francoeur empfahl der Gesellschaft aber auch, die Schule in deren Bulletin speziel zu erwähnen.[2]

Auch ohne diese finanzielle Unterstützung gelang es Hanriot´s Uhrmacherschule schon ein Jahr später auf der Dritten nationalen Ausstellung der Fanzösische Industrie in Paris im Jahre 1834 mit den Werkstücken seiner ersten vier Lehrlinge eine Silbermedaille zu erringen.[3] Diese Absolventen wurden für ihre besonderen Leistungen ehrenvoll erwähnt:

  • Mons. Lafon, de Perigueuex / Dordogne.
  • Mons. Barbel, sourd-muet (taubstumm), de Mâcon / Saône-et-Loire.
  • Mons. Thuilier, d'Amiens / Somme.
  • Mons. Duchemin, de Paris / Seine.

1836 wurde die Uhrmacherschule wieder geschlossen, etwa 50 Absolventen wurden in diese Zechs Jahre ausgebildet. [4]
Beim schliessung der Schule war Claudius Saunier einer der Lehrlinge, er vollendete dann seine Ausbildung in der Schweiz. Später gründete er dan wieder in Mâcon ein Uhrmacherschule welche aber auch nur kurze Zeit bestand.

Hanriot´s Erfindungen [Bearbeiten]

Zu Hanriot´s bedeutendsten Erfindungen zählt eine Hemmung mit konstanter Kraft,[5] die ausführlich in Französisch und Englisch beschrieben wird in: "Tansactions Society instituted at London for the encouragement of arts, manufactures, and commerce, 1836" Seite 112 bis 136.[6]

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Les Archives du CHAN Centre Historique des Archives Nationales (H)
  2. Bulletin de la Société d'encouragement pour l'industrie nationale 1833)
  3. Rapport du Jury central sur les produits de l'industrie française 1834
  4. Revue de la Côte-d'Or et de l'ancienne Bourgogne 1836.
  5. Hanriot's Escapement, some Material for a Résumé of Remontoires, Harrison M. Frodsham (en.)
  6. Society instituted at London for the encouragement of arts, manufactures, and commerce, 1836, Hanriots Hemmung.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge