Saunier, Claudius

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Saunier)

Claudius Saunier

Französischer Uhrmacher, Fachlehrer und Schriftsteller

Claudius Saunier wurde 1816 in Macon geboren.

Saunier begann seine fachmännische Laufbahn in seinem Geburtsort als Schüler der von Claude François Hanriot gegründeten Uhrmacherschule in Macôn. Der kurze Bestand dieser Schule zwang ihn jedoch bald, die Vollendung seiner Lehrzeit in der Schweiz zu suchen, wohin er sich zu diesem Zwecke wandte. Im Jahre 1841 kehrte er wieder in seine Vaterstadt zurück, um daselbst die Gründung einer neuen Uhrmacherschule zu versuchen. Mit Hilfe des Stadtrates eröffnete er die Schule wieder und blieb an deren Spitze, bis1848; durch die politischen Ereignisse gezwungen, wurde die Schule im letztgenannten Jahre von neuem geschlossen. 1850 entwickelte Saunier die für Reiseuhren konzipierte Tangenten-Duplexhemmung, die von Waterbury aber auch in Taschenuhren verwendet wurde. Saunier ging 1854 nach Paris, um daselbst als praktischer Uhrmacher seinen Lebensunterhalt zu finden und wandte sich nebenbei der literarischen Tätigkeit zu.

Im Jahre 1854 erschien sein erstes Buch: "Handbuch der Hemmungen und Eingriffe", welches der berühmte Marineuhrmacher Joseph Thaddäus Winnerl und ebenso der geniale Baron Séguir als sehr gediegen anerkannten. Zwischen Saunier und Winnerl enstand eine innige Freundschaft, bei der Trauerfeier anlässlich Winnerl's Tod war auch Claudius Saunier anwesend. Die „Revue chronométrique“, das älteste heute (1902) noch bestehende Fachblatt der Uhrmacherei, begründete Saunier im Jahre 1855; dieses Werk, welches er bis zu seinem Tode leitete, ist allein eine stattliche Bibliothek des gesamten Fachwissens. 1858 folgte das Werk "Die Zeit und ihre Messung in älterer und neuerer Zeit", und in den Jahren 1859 bis 1870 ließ Saunier seinen Uhrmacherkalender erscheinen. Im Jahre 1870 gab er sein "Praktisches Handbuch für Uhrmacher" und seine "Sammlung praktischer Arbeitsmethoden" heraus, welchen kurz darauf auch das schöne und berühmte Werk "Lehrbuch der Uhrmacherei" folgte, an dessen Vollendung Saunier 15 Jahre lang arbeitete. Dem letztgenannten Werke verdankte er die Auszeichnung mit dem Kreuze der Ehrenlegion. Durch mehr als 50 Jahre seines Lebens hat Saunier sein außerordentliches Talent und sein umfassendes Fachwissen dem Fortschritte der Uhrmacherei im Allgemeinen gewidmet.

Er war geistreich im wahren Sinne des Wortes ein biederer und gerechtigkeitsliebender Charakter, bescheiden und streng sittlich in jeder Richtung, Prahlerei und Lärm waren ihm stets verhasst. Sein ganzes Leben war dem Studium und der Arbeit gewidmet. Er war als der hervorragendste Begründer der Uhrmacher-Gesellschaften und Syndikats-Kammern von Paris und Lyon tätig, war Mitglied des Preisgerichtes bei den Ausstellungen von 1867, 1878 und 1889, Berichterstatter der wissenschaftlichen Uhrmacher-Kommission der Stadt Paris, Mitarbeiter des großen Wörterbuches der Industrie etc.

Claudius Saunier verstarb am 25. Oktober 1896 in Paris.

Werke [Bearbeiten]

Saunier verfasste eine Vielzahl bedeutender Schriften über die Uhrmacherei:

- Handbuch der Hemmungen und Eingriffe
- Sammlung praktischer Arbeitsmethoden
- Lehrbuch der Uhrmacherei in Theorie und Praxis
- Die Geschichte der Zeitmesskunst
- Die Zeit und ihre Messung in älterer und neuerer Zeit
- Sammlung praktischer Arbeitsmethoden

Literatur [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge