Hartmann, Georg

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Hartmann)

Deutscher Mathematiker und Physiker

Georg Hartmann (auch: Georgius) war ein Mathematiker und Physiker, geboren am 9. Februar 1489 in Eckoltsheim bei Bamberg. Er begab sich nach beendigten Schulstudien im Jahre 1510 nach Köln, wo er sich der Theologie und Mathematik zuwendete. Auf seinen Forschungsreisen nach Italien und gewann er die Freundschaft der vorzüglichsten dortigen Mathematiker. Nach dem Jahre 1518 kehrte er nach Deutschland zurück und ließ sich in Nürnberg nieder, wo er als Vikar die Pfarrgeschäfte der Sebalduskirche übernahm und sich mit der Fertigung mathematischer Instrumente beschäftigte. In der Herstellung von Sonnenuhren bewies er großes Geschick. Diese Beschäftigung war es, welche ihn auf die wichtige Entdeckung der Abweichung der Magnetnadel leitete.

Als er nämlich fand, dass seine nach dem Kompass aufgestellten Sonnenuhren die wahre Sonnenzeit je länger, desto weniger richtig angaben, verglich er die Richtung der Nadel mit einer genau gezogenen Mittagslinie und fand nun, dass die Nadel um 10° 15' gegen Osten abwich. Wenn es für uns vorzüglich diese Entdeckung ist, welche uns Hartmann's Namen denkwürdig macht, so machten ihn bei seinen Zeitgenossen nicht minder mancherlei andere nützliche Arbeiten berühmt. Dahin gehören seine Erd- und Himmelsgloben, seine Astrolabien und die verbesserte Herausgabe eines damals hochgeschätzten Werks Johannis Pisani perspectiva communis etc. Norimb. 1542, in 4.2.

Jenseits der Astronomie stellte Hartmann waffentechnische Instrumente her, was erstaunt, da er ja ein Mann Gottes war. Hierzu ist es noch erwähnenswert, dass die Erfindung des Kaliberstabs nach Nürnberger Maß und Gewicht im Jahre 1540 durch Hartmann erfolgte.[1]

Georg Hartmann verstarb am 8. April 1564.

Werke

  • Verbesserte Herausgabe des Werks Johannis Pisani perspectiva communis etc. Norimb. 1542, in 4.2.

Einzelnachweise

  1. Ralf Kern: Wissenschaftliche Instrumente in ihrer Zeit. Band 1: Vom Astrolab zum mathematischen Besteck. Köln, 2010. S. 377. ISBN 3865608655

Literatur

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge