Heinrich Fischer - Uhrengroßhandel

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Fischer)

Kolding Verschlußmarke
Thiel Surprise
wahrscheinlich hergestellt für Heinrich Fischer

Heinrich Fischer, 1895 von Deutschland nach Dänemark ausgewandert, eröffnete im Februar 1897 einen Großhandel / Großhandelslager in Fredericia (bei Kolding).

Am 1. Oktober 1904 eröffnete er in der Vesterstraße in Kolding (Dänemark) eine Großhandlung für Uhren und Goldschmiedeartikel. Neben Uhrmacher- und Goldschmiedebedarf sowie Gold- und Silberwaren handelte er in erster Linie mit Taschenuhren (u.a. A. Lange und Söhne).

1906 arbeitete Theodor Martens (geb. 28. Juni 1885) als Buchhalter.

Im April 1907 wurde eine Filiale in Norwegen gegründet.

Nach dem Tod Heinrich Fischers (1908) führte seine Witwe Amalie Fischer den Uhrengroßhandel Heinrich Fischer gemeinsam mit dem Kaufmann C. V. Krohn weiter.

Die Firma bestand noch im Dezember 1916.

Es erscheint durchaus plausibel, daß ein Uhrengroßhändler aus Kolding bei Thiel Taschenuhren mit Werk- und Zifferblattbeschriftung seines Firmensitzes bestellt und diese dann in Skandinavien verkauft. Fischer verfügte auch über private Verbindungen nach Thüringen. So waren die Taufpaten seiner Kinder Fabrikanten in Mehlis (Thüringen).

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge