Huguenin, Léon Jean

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Huguenin, Léon Jean
(siehe auch: Huguenin Personen L)

Schweizer Uhenhändler

Léon Jean Huguenin (Virchaux) wurde am 11. November 1824 in La Chaux-de-Fonds als Sohn von François-Louis Huguenin (Virchaux) und Sophie Robert geboren. Léon Jean Huguenin heiratete am 19. Mai 1849 Héloïse Matthey-Junod (1822-1889).

Léon Jean Huguenin reiste er mit einem Reisepass aus dem Jahre 1857-1858 nach Konstantinopel, Alexandrie, Kairo, Malta, Tripoli de Barbarie (Italienisch Libie), Sicilie(Messina), Napels, Toscane (Livorno, Florence), Marseille, etc. Beim beginn der Französisch-Deutsche Krieg im Jahre 1870, war er Delegierter der "Société de secours aux blessés militaires" (Rotes Kreuz). Er zog nach Frankreich und Deutschland und besuchte die Krankenhauser und die Gefängnisse die beiden Armeen. Für sein Verdienstlichkeit erhielt er ein Verdienstkreuz vom Rotes Kreuz.

Léon Jean Huguenin verstarb am 15. Januar 1874, 49 Jahre alt.

Quelle[Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge