Ingersoll

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taschenuhr Modell Crown und Midget
Robert H. Ingersoll & Brother
Uhrenmuseum Andriessen
Ingersoll Firmenlogo
Ingersoll Werbeanzeige

Amerikanische Uhrenmarke

Inhaltsverzeichnis

Geschichte [Bearbeiten]

Robert H. Ingersoll gründete gemeinsam mit seinem Bruder Charles Ingersoll 1880 in New York einen Uhrenversandhandel unter dem Namen "Robert H. Ingersoll & Brother".

Einer der erste Geschäftspartner von Ingersoll war damals die Waterbury Clock Company. Die ersten Taschenuhren wurden unter dem Markennamen „Universal“ angeboten. 1892 gelang es der Firma, mit Hilfe von Henry Ford eine automatisierte Produktion für Taschenuhren aufzubauen: Ab 1893 kam dann die Taschenuhren-Marke „Columbus“ auf den Markt. Die Automatisierung ermöglichte einen hohen Qualitätsstandard ("eine Uhr wie die andere") bei einem erschwinglichen Preis von Anfangs 3,95 $, ab 1896 mit der Einführung der Marke „Yankee“ für einen Dollar (dies entsprach zur damaligen Zeit ca. einem Tageslohn): die Geburtsstunde der so genannten "Dollar-Watch".

Die erste Filiale in England konnte bereits 1905 eingeweiht werden. 1908 kaufte Ingersoll die „Trenton Watch Company“ und 1914 die „New England Watch Company“ auf. 1916 wurde die Ingersoll Company of Britania gegründet. 1919 entwickelten die Ingersoll Brüder die „Radiolite“, die erste Uhr der Firma mit Leuchtziffern. Ingersoll produzierte auf Wunsch der US-Armee eine extra robuste mechanische Armbanduhr mit einem kürzbaren Metall-Gliederband: die „Military-Watch“. Im Dezember 1921 musste "Robert H. Ingersoll & Brother" Insolvenz anmelden. 1922 übernahm die Waterbury Clock Company Ingersoll zum Preis von $1.500.000 und führte Ingersoll als eigenständiges Unternehmen weiter. So kam 1933 unter dem Markennamen Ingersoll auch die erste Mickey Mouse Uhr, mit Mickey's Armen als Zeiger auf den Markt.


Wiederbelebung der Marke und chinesische Werke [Bearbeiten]

Bis auf den Namen hat die heute im Besitz der Firma Cristano befindliche Marke Ingersoll mit Sitz in Bühl (Baden-Württemberg) nichts mit der früheren zu tun, obwohl sie die frühere Tradition ausgiebig zitiert.

Die aktuellen Modelle sind mit Werken chinesischer Herkunft ausgestattet und werden, beispielsweise in Kaufhäusern, in einer für mechanische Uhren extrem niedrigen Preisklasse angeboten. Erfahrungsbeschreibungen zu den Uhren können im Web leicht recheriert werden.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Uhrenmodelle [Bearbeiten]

Uhrwerke [Bearbeiten]

Archiv [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen