James Ritchie & Son

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Goldene Englischer Ankeruhr mit Kompensations Uhruh, James Ritchie & Son, Edinburgh, No. 28592, circa 1892
Anzeige der Firma James Ritchie & Son mit Time Ball am Nelson Monument und Edinburgh Castle
"Time ball" am Nelson Monument, Edinburgh
One OClock Gun, wird um 13.00 Uhr erschossen
Laden der Firma James Ritchie & Son in Edinburgh
Blumenuhr Princess Street Gardens in Edinburgh

Schottischer Uhrenhersteller

Die Firma James Ritchie & Son wurde von James Ritchie in Edinburgh im Jahre 1809 gegründet. Er heiratete Sally Neill in Dezember 1804 und war beruflich Uhrmacher. Sally Neill war eine Tochter des Baumeisters Andrew Neill. Ab 1809 war er in der Leith Street 29 ansässig. Das Unternehmen handelte mit Juwelen Schmuck- und Taschenuhren und Großuhren die erste Uhr, die sie verkauften, war eine massive Uhr mit nur einem Zeiger und wurde zurück gekauft in 1933. Neben dem Verkauf von Uhren reparierte und reingte er auch Uhren. 1810 besuchte Madame Tussaud das Geschäft in der Leith Street, wo sie während ihres Aufenthalts in Edinburgh zwei Uhren reparieren ließ, während sie eine Ausstellung im Panorama, Leith Walk, hatte.

1814 wurde James Burger der Stadt Edinburgh und fünf Jahre später übernahm er die Uhrmacherei von Joseph Durward welche in 1775 gegründet worden war. James und Seine Frau lebte in North St. James Place und später St. James Square 37 Laut der Edinburgh Lady Glenorchy's Parich records war James Ritchie um 1834 Privat in James Street ansässig. Möglich ein Schreibfehler im Register. James ältester Sohn, Frederick James Ritchie (1) (1828-1906) wird um 1848 Partner in der Firma, die um 1850 in die Leith Street 25 umzieht. Der Name war bereits in James Ritchie & Son geändert. 1853 arbeitete Frederick James Ritchie mit Professor Charles Piazzi Smyth, dem Königlicher Astronom, und "Chief Master Gunner" James Findlay bei der Einrichtung des Time Ball (Zeitball) am Nelson Monument auf dem Calton Hill in Edinburgh. Das Denkmal wurde zwischen 1807 und 1815 errichtet, um Nelsons Sieg in der Schlacht von Trafalgar im Jahre 1805 zu gedenken. Diese war aber als optisches Signal bei nebligem Wetter nutzlos. 1861 wurde beschlossen, ein gleichzeitiges Abfeuern einer Kanone einzuführen, um ein hörbares Signal zu liefern. Frederick James Ritchie entwarf die Uhr, die die One o'Clock Gun abfeuerte. Der Time Ball wurde über 150 Jahre betrieben, bis er 2007 durch einen Sturm beschädigt wurde. Frederick James Ritchie wurde einer der berühmtesten Uhrmacher Schottlands und verbesserte 1872 ebenfalls Bains System der sympathischen Pendel (Patent Nr. 2078).

Nachfolger sind Andrew Ritchie und Frederick James Ritchie (2) . Frederick James jr. und Andrew Ritchie übernahmen das Management des Geschäfts als ihren Vater im Ruhestand trat. In 1879 zog Andrew Ritchie zich aus die Firma zurrück. Frederick James jr. hatte aber soziale Ambitionen jenseits seiner Möglichkeiten und er verkaufte er verkaufte Waren aus seinem Lager doch benutzte das Geld für seine eigenen Zwecke. Die Firma war stark überzeichnet bei der Bank. Sein jüngster Bruder Leone Ritchie (Familienname Leo) wurde gezwungen sein Haus in Joppa als Sicherheit für die Bank zu geben. Er war ein ruhiger, schüchterner Mann, der nur danach strebte mit Uhren zu arbeiten. Es war nie beabsichtigt, dass er jemals die Kontrolle über das Familienunternehmen sollte übernehmen, und als sein Bruder Friedrich aus die firma trat war er nicht für den Job ausgestattet. an upset stomach. Wenn Probleme bei der Arbeit auftraten, litt er darunter und hatte Magenproblemen. Die erste öffentliche Blumenuhr der Welt wurde 1903 von James Ritchie & Son gebaut und in Edinburghs Princes Street Gardens installiert. Der erste Weltkrieg forderte auch viel von der Firma, und bei der Rezession von 1930 musste die Firma die in 1873 gegründete Juweliergeschäft in Princes Street 131 schließen.

In dem Zweiter Weltkrieg wurden die jüngeren Mitarbeiter aufgerufen und die meisten der erfahrenen Uhrmacher zogen nach die neue Ferranti Fabrik (Ferranti Synchronous Electric Clocks). Im Jahr1953 trat der einzige verbleibende Partner Leone Ritchie, dann in seinen 80ern, im Ruhestand und wurden der Leith Street Räumlichkeiten wurden verkauft. Die Firma wurde von seinem Neffe Robert Mitchell übernommen und waren dann Little King Street ansässig bevor sie sich dann niederlassen in Broughton Street 55. Nach Robert Mitchell Tod gab es kein inhaber mehr aus die Familie. Es wurde von Herrn Frank Pritchard gekauft, welche in die Lehre war bei den Ritchies. Unter seiner Führung florierte das Geschäft, und ein Schwester s Unternehmen der Feinmechanik wurde in Livingston rund 25 km westlich von Edinburgh gegründet. Hier wurden Öffentliche Uhren, Turmuhren, etc hergestellt.

Später wurden die Firmen getrennt und die Firma in Broughton Street 55 siedelte um nach Hanover Street ende 2007 und nachher zu Dundas Street 29B Edinburgh. Die Firma in Livingston siedelte um nach Broxburn in der nähe von Livingston im ebenfalls traditionelle Grafschaft West Lothian.

Im Rahmen der Restaurierung des Nelson-Denkmals wurde in 2009 der Zeitball entfernt und der Mechanismus repariert. Der Zeitball wurde am 24. September 2009 wieder in Betrieb genommen. Der Mechanismus wird nun manuell betrieben, basierend auf dem Abfeuern der One O'Clock Gun. 2013 wurde die Firma James Ritchie & Son (Clockmakers) Ltd von den Turmuhrenfirma Smith of Derby übernommen.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Externe Links[Bearbeiten]

Adressen[Bearbeiten]

Ritchies of Edinburgh, (Großuhrenhändler- Groß und Kleinuhrenreparatur)
Dundas Street 35a, vorher Broughton Street 54
Edinburgh, Scotland
Tel.: +44 (0)131 556 1420
E-mail: mailto:[email protected]
............[email protected]
Website: Ritchies of Edinburgh

James Ritchie & Son (Clockmakers) Ltd (Öffentliche Uhren-Turmuhren)
5/8 Youngs Road
East Mains Industrial Estate
Broxburn
West Lothian<EH52 5LY
Tel.: +44 (0)1506 857 171
Fax: +44 (0)1506 858 485
E-mail: [email protected]
Website:James Ritchie Clockmakers

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge