Jarossay, Louis Antoine

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Französischer Uhrmacher

Jarossay & Compagnie à Paris
Reiseuhr Jarossay à Paris, circa 1840

Louis Antoine Jarossay war vermutlich der Sohn des Uhrmachers Urbain Jarossay, horloger du comte d’Artois. Dieser meldete ein Patent an für den Einsatz von Schrauben mit kleinem Gewinde in Uhren. Ein genaues Geburtsdatum von Louis Antoine Jarossay ist bisher nicht bekannt, vermutlich um 1780. Er gründete die Firma Jarossay & Compagnie.

Louis Antoine Jarossay heiratete Madeleine Stéphanie Devaulx am 23. November 1833 in Paris. Aus dieser Ehe wurde der Sohn Paul Albert Jarossay geboren, welcher sein Geschäftspartner und Nachfolger wurde. Louis Antoine war in der Rue 10 Valois Saint Honoré, Paris ansässig.

Louis Antoine Jarossay gilt als einer der innovativsten Uhrmacher in der Mitte des 19. Jahrhunderts; er ist insbesondere für seine gründliche Untersuchung von Getriebezügen mit Schneckengewinde bekannt. Für seine Konstruktion erhielt Jarossay 1844 ein erstes Patent, dem 1850 ein zweites folgte, das die Verwendung in Uhren und Regulatoren beinhaltete; Ziel dieses späteren Patents war eine Reduzierung der Herstellungskosten.

Louis Antoine Jarossay verstarb am 13. Februar 1859.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge