Jost Bürgi, Kepler und der Kaiser

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sachbuch

Jost Bürgi, Kepler und der Kaiser
Autor: Staudacher, Fritz

Autor: Staudacher, Fritz
Verlag: Neue Zürcher Zeitung NZZ Libro

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Zusammen mit Kopernikus, Tycho Brahe, Galileo Galilei und Johannes Kepler ist der Toggenburger Jost Bürgi einer der großen Europäer der frühen Neuzeit und ein Wegbereiter der Moderne. Als Uhrmacher entwickelt er die welterste Sekundenuhr und das wissenschaftliche Zeitmaß der Sekunde; als Mathematiker erfindet er die Logarithmen und algebraische Methoden; als Instrumentenbauer konstruiert er Proportionalzirkel und Triangulationsgeräte, einen neuartigen Sextanten und kunstvollste Himmelsgloben. Als Kaiserlicher Kammeruhrmacher bewegt er die Weltphysik, als er in Prag seinem Freund Kepler hilft, 1609 die Kepler’sche Revolution einzuleiten. Wie Fritz Staudacher in einer ersten umfassenden und reich illustrierten Biografie enthüllt, profitierte Kepler von Bürgis Rechenmethoden, Himmelsbeobachtungen, Sekundenuhren und Sextanten in einem bis heute unbekannten Umfang.

1. Auflage

erschienen am 1. April 2013

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

11 Jost Bürgi - ein Schweizer in der europäischen Kulturgeschichte

Einleitung

15 Mehr sein als scheinen 20 Zum Auftakt drei Zeitzeugen: Wilhelm IV., Reimers und Kepler

Kapitel 1

23 Jost Bürgi aus Lichtensteig im Toggenburg
23 Erste Spuren und Dokumente
24 Zur Familie Bürgi
31 Bürgis Heimat im konfessionellen Zeitalter
35 Während der kleinen Eiszeit und der schwarzen Pest
39 Einflüsse der geheimnisvollen Astrologie
43 Die grandiose humanistische Renaissance
46 Innovator der Technik und Mathematik

Kapitel 2

49 Spekulationen über Bürgis Wanderjahre
50 Vom Schlosser- zum Silberschmied- und zum Uhrmacherlehrling
54 Auf der Walz in den attraktiven Handwerkerhochburgen
56 Weiterbildung im mondänen Augsburg
65 Nürnberg - die führende Handwerker- und Mathematikerhochburg

Kapitel 3

79 Bürgis Meisterwerke der Zeitmessung
79 Uhrmacher am Fürstenhof zu Kassel
84 Bürgis Sekunden-Observatoriumsuhren (ab 1584/85)
89 Bürgis Aquations-Tischuhr mit elliptischem Bahnverlauf (1591)
91 Bürgis Wiener Planetenuhr (um 1605)
95 Bürgis Meisterstück der Uhrmacherkunst: die Wiener Bergkristalluhr von 1622/27
97 Astronomische Orientierung vor Bürgi und Kepler

Kapitel 4

105 Der geniale Instrumentenkonstrukteur Bürgi
105 Astrolabien von Jost Bürgi
108 Ein neuartiger Sextant
112 Bürgis Azimutalquadrant
112 Bürgis neuer universeller Proportional-Reduktionszirkel
117 Bürgis Kaliberstab für Offiziere
118 Das Funktionsmodell einer Zahnradpumpe für Kepler
119 Bürgis Perspektiv-Zeichengerät
119 Bürgis Planetarien-Modelle
120 Bürgis Triangulationsinstrument

Kapitel 5

125 Wilhelms Kasseler Astronomie
125 Vom strategisch denkenden Prinzen zum Landgrafen Wilhelm «der Weise»
129 Bedeutender Astronom der Frühen Neuzeit
134 Das Grosse Hessische Stemverzeichnis (1587)
139 Ein Angebot für Tycho Brahe von Frederik II.
144 Tycho Brahes Meisterwerk

Kapitel 6

147 Kaiserliche Himmelsgloben
147 Eine Planetenglobusuhr für den Kaiser in Prag
152 Bürgis Kleiner Himmelsglobus und weitere Meisterwerke
159 Die Armillarsphären-Astrolabiumsuhr in Stockholm
160 Der Miniatur-Himmelsglobus in der Wiener Bergkristalluhr

Kapitel 7

163 Der innovative Mathematiker
163 Astronomische Herausforderung
168 Bürgi setzt sich hohe Ziele
170 Der innovative Rechenmeister
174 Der Erfinder der Logarithmen
180 Jost Bürgis geometrische Algebra und sein «Kunstweg» der Interpolation
182 Die genauesten Sinustabellen
184 Die Arithmetica Bürgii - seine Coss
187 Algebraische Differenzen zwischen Kepler und Bürgi
190 Die drei Mathematiker vom Fusse des Säntis

Kapitel 8

195 Der verborgene Bürgi
195 Geheim und verschwiegen
199 Verboten und unterdrückt
201 Verspätet oder verschollen

Kapitel 9

209 Bürgis Beitrag zu Keplers Astronomie
209 Schnelle Wechsel von Reimers zu Brahe und Kepler
211 Kepler steigt auf
214 Integrierte Leistungen für Kepler
215 Datenstrom zu Brahe und Kepler
216 Vertrauensbruch
217 Kassels genauere Beobachtungen
219 Qualitätskette bis zum Mars
221 Freundschaftliche Zusammenarbeit
224 Bürgis frühes Erdbahngeheimnis
227 Himmelsbeobachtung für Kepler
236 Inspirationen zur Ellipse
239 «Der Ptolemäus von Kassel»
241 Frustrierte Freunde

Kapitel 10

243 Kepler erneut auf der Suche nach Harmonie
243 Im unsicher gewordenen Prag
244 Kepler in Linz, Ulm, Sagan und Regensburg

Kapitel 11

249 Von Prag zurück nach Kassel
249 Ein Vierteljahrhundert in Prag
255 Verheerender Dreissigjähriger Krieg
259 Bürgis Rückkehr nach Kassel
262 Dokumente gegen das schnelle Vergessen

Kapitel 12

265 «Durch Wiszenheit dieser Kunst erlangt ich grosser Herren Gunst»
267 Anmerkungen
271 Dank
273 Originaldokumente und verwendete Literatur
283 Zeittafel
288 Personenverzeichnis
290 Bildnachweis

online bestellen

ISBN 3038238287
ISBN 9783038238287

2. Auflage

erschienen am 29. Januar 2014

online bestellen

ISBN 3038238988
ISBN 9783038238980

3. Auflage

erschienen am 16. Dezember 2015

online bestellen

ISBN 3038101389
ISBN 9783038101383

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge