PARA - Paul Raff GmbH & Co. KG

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deutsche Uhrenfabrikation

Zeitungsannonce für die Para Neptun von 1955.
Herrenarmbanduhr PARA

Inhaltsverzeichnis

Firmengeschichte der Raff GmbH & Co. KG [Bearbeiten]

Paul Raff gründete 1910 in Pforzheim, Gymnasiumstraße, die Raff OHG, eine offene Handelsgesellschaft zur Herstellung und zum Vertrieb von Schmuckwaren. Schon bald wurde die Produktpalette erweitert und auch Uhrgehäuse für Kleinuhren gefertigt. Der erste Schritt hin zur Uhrenfabrik war damit getan.

1927 konnten die ersten Armbanduhren aus eigener Fertigung auf den Markt gebracht werden. Anfangs wurden die Werke noch zugekauft. Doch der Aufbau einer eigenen Remontagewerkstatt ging schnell voran. Der Markenname Para (abgeleitet von Paul Raff) wurde am 3. Juni 1929 eingetragen und geschützt. Neben Modellen wie PARA und PARA KLASSE sorgten vorallem die 1932 lancierte wasserdichte PARA NEPTUN und die stoßgesicherte PROMINENT für Aufsehen. Erste internationale Anerkennung erfuhren die Uhren von Raff 1937 durch ihre Prämierungen auf der Weltausstellung in Paris.

1938 bezieht die Firma ihr neues Domizil in der Durlacher Straße 69, Pforzheim. Während des Zweiten Weltkrieges wird die Firma Raff zur Produktion kriegswichtiger Güter herangezogen und beschäftigt von 1942 bis 1945 zu diesem Zweck auch Zwangsarbeiter [1]. Es werden vornehmlich Uhren für die Deutsche Wehrmacht geliefert.

Am 23. Februar 1945 wird Pforzheim bei einem Angriff durch 379 britischer Bomber fast völlig zerstört. Das Produktionsgebäude von PARA ist dem Erdboden gleich. In Hirsau gelingt es Paul Raff die Fertigung fortzuführen. Die ersten Nachkriegsjahre sind von permanentem Mangel an Uhrenteilen geprägt. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch: Raff produziert aus altem Kriegsmaterial Kochtöpfe und Aluminium-Knöpfe.

1948 kehrt die Fertigung in das neu aufgebaute Firmengebäude nach Pforzheim zurück und ist bis heute in der Durlacher Straße 69 ansässig. Ein Jahr später - 1949 - wird Hans-Peter Raff Mitglied der Firmenleitung.

1951 tritt Raff mit seiner Firma der Kooperationsgemeinschaft Parat bei.

Der Paul Raff GmbH & Co. KG gelingt es, an die Erfolge der Vorkriegsjahre anzuknüpfen: 1956 werden erneut PARA-Uhren auf der Weltausstellung in Brüssel prämiert.

1971 wird die PARA - Paul Raff GmbH & Co. KG Mitglied der Pallas Deutsche Uhrencooperation. Doch auch damit ließ sich das wirtschaftliche Unheil nicht aufhalten: Die Paul Raff GmbH & Co. KG wurde 1979 bei zuletzt 79 Mitarbeitern liquidiert und 1984 neu strukturiert. Die Gehäusefertigung mußte 1987 eingestellt werden.

Heute werden Armbanduhren gefertigt.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Uhrenmodelle [Bearbeiten]

Uhrwerke [Bearbeiten]

Archiv [Bearbeiten]

Quellen [Bearbeiten]

  1. F.I. Friedensinitiative Pforzheim/Enzkreis

Anschrift [Bearbeiten]

RAFF GmbH & CO. KG
Durlacher Straße 69
75172 Pforzheim
Telefon +49 ( 0 ) 7231 - 386 30

Weblinks [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge