SingSong, Schätze aus der Verbotenen Stadt

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

SingSong, Schätze aus der Verbotenen Stadt

Prinzessin Máxima setzt die Uhr der Pagode in Gang.
© Spieluhren-Museum zu Utrecht
Das Palast-Museum in der Verbotenen Stadt
Das Nationalmuseum für Spieluhren und Drehorgel in Utrecht

Utrecht, Oktober 2010

Sonderausstellung vom 16. Oktober 2010 bis 31. März 2011 im Utrechter "Museum Spieluhr".

Ihre Königlichen Hoheit Prinzessin Máxima eröffnete am 15. Oktober die Ausstellung - SingSong, Schätze aus der Verbotenen Stadt - im Spieluhren-Museum zu Utrecht. Die Prinzessin setzte selbst die erste Kaiserliche Uhr aus der Verbotenen Stadt im Gang. Nach mehr als 100 Jahre war die feine und schöne Musik dieser Glocken wieder für Gäste und in Zukunft auch für das Publikum zu hören. Die Austellung bildet den Höhepunkt einer dreijährigen Restaurations-Zusammenarbeit zwischen dem Palace Museum in der Verbotenen Stadt und dem Spieluhren-Museum in Utrecht. Zum ersten mal in der Geschichte ist diese bedeutende Sammlung Kaiserlicher Uhren außerhalb der Landesgrenzen Chinas der Öffentlichkeit zugängig.

Die Pagodenuhr, welche die Prinzessin in Gang setzte, hat fünf Dachetagen, die behangen sind mit Glocken und Girlanden, verziert mit fein gearbeiteten Edelsteinimitaten. Die Pagodenuhr erhebt sich teleskopartig bis zu einer Höhe von fast zwei Metern. Nach der Eröffnungsfeier präsentierten Carasso Vera, Spieluhren-Museums und Ji Tian Bin, stellvertretender Direktor des Palastmuseums die zwanzig bedeutendsten Uhren und Spieluhren der chinesischen Kaiser und deren Prinzessinen. Die Mitarbeiter der beiden Museen gaben dann der Prinzessin Máxima einen Blick hinter die Kulissen der Zusammenarbeit und den kulturellen Austausch zwischen Peking und Utrecht.

Das 18. Jahrhundert bildet die Hochzeit des Handels mit außergewöhnlichen und kostbaren Uhren westlicher Hersteller und dem Kaiserreich Chinas. Bei den Chinesischen Herschern waren diese Uhren äußerst beliebt und galten als begehrte Geschenke.

Besucher Information SingSong [Bearbeiten]

Ausstellungszeitraum: 16. Oktober 2010 bis 31 März 2011.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonnntag 10.00 – 17.00 Uhr und Montags mit Schuhferien.
Geschlossen: Montags, 1e Weihnachtstag und Neujahrstag.
Eintritt: Erwachsene: € 9.-, Kinder 4 t/m 12 Jahre € 5.-, Senioren € 8.- , Museumkarte (NL) Gratis.

Externe Links [Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen