Uhrenfabrik F. L. Löbner

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
F. L. Löbner - A. Lange & Söhne Glashütte bei Dresden, Werk Nr. 46915, Geh. Nr. 46915, circa 1901
.
Seltener Strasser & Rohde 1/100 Terzienzähler mit original Ledertransportbox für F. L. Löbner, Berlin

Uhrenfabrik F. L. Löbner

Deutsche Uhrenfabrikation und Uhrenhändler

Uhrenfabrik F. L. Löbner wurde gegründet von Franz Ludwig Löbner im Jahre 1862 in Berlin an der Potsdamer Straße 11. Nach einigen Änderungen rund um den Potsdamer Platz, fand er dann in der Potsdamer Str. 23 seinen endgültigen Firmensitz, das Musterlager befand sich in der Victoriastraße 22.

Die Firma Löbner verstand sich immer als Uhrenfabrik und weniger als Uhrengeschäft, obwohl anhand des Programms zu sehen ist, dass wohl mehr als 90% der angebotenen Uhren von anderen Herstellern stammten. So wurden Uhren ab 8,- Mark angeboten, Damen- und Herrenuhren in den verschiedensten Ausführungen (Stahl, Nickel, Silber, Gold), aber schwerpunktmäßig auch feinste Genfer Präzisionsuhren in höchster technischer Vollendung sowie Glashütter Uhren bis hin zum so genannten »Anker-Chronometer« von A. Lange & Söhne. Glashütter Repetierer mit Selbstschlag und Grande Sonnerie (mit Preisen von 8000,- Mark), Genfer Anker-Remontoirwerke mit Doppelchronograph, Minutenrepetition, ewigem Kalender etc. (bis zu 2600,- Mark) und feinste Deckuhren mit Chronometergang von au.a Ulysse Nardin.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]


Quelle[Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge