Vereinigte Werke Deutscher Uhrmacher GmbH

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildmarke VW
Taschenuhr der Vereinigten Werke Deutscher Uhrmacher GmbH
Signatur: VauWe
Anzeige im Fachbuch Uhrenlehre 1923

Ein Unternehmen der Deutschen Präzisionsuhrenfabrik Glashütte e.G.m.b.H. (DPUG).

Die Vertriebsgesellschaft Vereinigte Werke Deutscher Uhrmacher GmbH waren durch den Vorstand der DPUG mit großem finanziellen Aufwand im Zentrum der Messe- & Handelsstadt Leipzig im April 1923 etabliert worden. Das Unternehmen sollte zu dem Einkaufszentrum der deutschen Uhrmacher und Juweliere entwickelt werden, musste aber wegen nicht ausgereifter Firmenphilosophie und entsprechend nur mäßigen Geschäftserfolg als „Verlustbringer“ schon eineinhalb Jahre nach der Gründung, Ende 1924 wieder aufgegeben werden.

Das Unternehmensziel bestand im Ein- und Verkauf von:

  • Uhren aller Art (Präzisions-Sekunden-Pendeluhren, Hausuhren, Regulatore, Tischuhren, Wanduhren, Präzisionstaschenuhren, einfache Taschenuhren und Armbanduhren),
  • Maschinen und Werkzeuge für Uhrmacher und Goldschmiede
  • Schmuck in breiter Palette.

Zur DPUG gehörten zu dieser Zeit u.a. noch die Betriebe:


Trotzt größter Absatzschwierigkeiten und fehlgeschlagenem Messegeschäft wurden noch Ende Februar 1924 die neuen, repräsentativen Geschäfts- und Ausstellungsräume der Vereinigte Werke Deutscher Uhrmacher GmbH in bester Lage in Leipzig eröffnet. Bereits Anfang August 1924, anlässlich der Reichstagung der deutschen Uhrmacher in Hamburg, fand eine Versammlung der Mitglieder der DPUG statt, auf der u.a. Beschlüsse gefasst wurden, die das Ende des kostenträchtigen und verlustbringenden Experimentes Vereinigte Werke Deutscher Uhrmacher GmbH Ende 1924 einläuteten.

Am 27. Januar 1926 lies sich die GmbH den Markenzeichen VW schützen.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Literatur [Bearbeiten]

1. Auflage (2005): Herausgeber: Förderkreis Lebendiges Uhrenindustriemuseum e.V.; ISBN 3927987913 ISBN 978-3927987913
2. Auflage (2012): Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Chronometrie (DGC); ISBN 978-3-941539-99-0

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge