WOSTEP

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

WOSTEP

WOSTEP - Watchmakers of Switzerland Training and Educational Program
WOSTEP Zertifikat Franz Grötzschel

WOSTEP ist eine unabhängige Institution, die heute als weltweiter Begriff im Bereich der Aus- und Weiterbildung von Uhrmachern anerkannt ist. WOSTEP ist die Abkürzung für Watchmakers of Switzerland Training and Educational Program.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte [Bearbeiten]

Im Gründungsjahr 1966 bietet WOSTEP einen einjährigen Kurs für amerikanische Uhrmacher an. André Farine ist der erste Direktor der Schule. Ab 1970 können Uhrmacher aus aller Welt am Refresher Course teilnehmen. Nach dem Tod von André Farine übernimmt Antoine Simonin die Nachfolge der Direktion. Unter seiner Leitung wird 1977 die Dauer des Refresher Course auf 20 Wochen festgesetzt und 2 mal jährlich durchgeführt. 1984 bietet WOSTEP erstmals den Kurs über die komplizierte Uhr an. Die Kapazität an Räumlichkeiten stößt an ihre Grenzen, 1985 werden diese erweitert.

WOSTEP wird eine Vereinigung [Bearbeiten]

1986 wird WOSTEP eine Vereinigung ohne kommerzielle Ziele. 27 Mitglieder zählt diese Vereinigung zum Gründungszeitpunkt. Erster Präsident wird Roland Frêne. 1989 erfolgt die Einführung einer neuen Selektion für den Ausbildungskurs in Neuchâtel und im Ausland. Ab 1990 werden Konferenzen über Uhrmacherei- Themen angeboten. 1991 feiert WOSTEP sein 25jähriges Jubiläum und baut seine Räumlichkeiten aus.

Weltweite Partnerschaft mit Uhrmacherschulen [Bearbeiten]

Seit 1992 strebt WOSTEP eine Partnerschaft mit Uhrmacherschulen in aller Welt an. 1994 umfasst diese Partnerschaft 11 Uhrmacherschulen im englischsprachigen Raum. 1995 schließen sich 9 französischsprachige Schulen an. Im gleichen Jahr übernehmen 5 Schulen das 3.000 Stunden Programm für deren Lehrplan. 1996 feiert WOSTEP sein 30 jähriges Bestehen und weiht erneut weitere Räumlichkeiten ein. Pünktlich zum Jubiläum kann WOSTEP auf neue Erfolge verweisen: 10 weitere englischsprachige Uhrmacherschulen beteiligen sich an der Zusammenarbeit und das Schweizerische Bundesamt für Industrie, Arbeit und Handel (OFIAMT) erkennt das 3.000 Stunden Programm, welches für die Fortbildung in Firmen benutzt wird, an. Seit 1997 arbeitet WOSTEP auch mit 7 deutschsprachigen Uhrmacherschulen zusammen. Die ersten Abschlussprüfung für 5 Partnerschaftsschulen werden abgenommen. 1998 entwickelt WOSTEP neue Arbeitsmaterialen für seine Partnerschaftsschulen. Seit 2002 offeriert WOSTEP 27 Kurse in 4 Sprachen für Uhrmacher, Lehrkräfte und Verkaufspersonal. 2003 findet die erste Konferenz mit den Partnerschaftschulen in Lititz, USA statt. Im gleichen Jahr geht Antoine Simonin nach 27 Jahren schöpferischer Tätigkeit für WOSTEP in Pension. Maarten Pieters übernimmt dessen Nachfolge. 2005 hat WOSTEP mehr als 100 Mitglieder. 2008 wird der Kurs "encasing technician" eingeführt. 2010 folgt die Entwicklung der Schuluhr WOSTEP 01.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Anschrift [Bearbeiten]

WOSTEP
Rue des Saars 99
2000 Neuchâtel, Schweiz
Telefon ++41 (0)32 729 00 30
Fax ++41 (0)32 729 00 35
E-Mail [email protected]

Externe Links [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge