Zimmer, Louis/de

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
(Weitergeleitet von Zimmer, Louis)
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Zimmer)

Louis Zimmer
Zimmertoren in Lier
Louis Zimmer Büste in Lier

Belgischer Uhrmacher und Astronom

Louis (Ludwig oder Lodewijk) Zimmer wurde am 8. September 1888 in Lier geboren und ist ein Sohn von Pierre Zimmer einem ansässigen Uhrmacher und Maria Elisabeth Lauwers. An der Schule war er ausgezeichnet gut in der Mathematik und Astronomie. Er erhielt seine Ausbildung als Uhrmacher von seinem Vater und ging dann für einige Zeit in die Schweiz für eine weitere Ausbildung. Während des Ersten Weltkrieges studierte er Astronomie darüber hinaus auch Geologie. Zimmer ist Erbauer und Stifter der dreier weltberühmten Wunderwerke in der Uhrentechnik: die Jubiläumsuhr 1930, das Astronomische Studio 1932 und die Astronomische Wunderuhr 1934. Er verbesserte das Glockenspiel von St. Gummaruskirche in Lier, später entwarf er ein Automatikgetriebe für die Beleuchtung des Turmes. Für den belgischen König Albert I fertigte er eine spezielle Pendule an.


Die Jubiläumsuhr im Zimmerturm, vormals mittelalterlicher Corneliusturm der auf dem 13. Jahrhundert zurückgeht und gehörte zu den Schutzwehren der Stadtmauern, beherbergt seit 1930 die massive Turmuhr, die die astronomischen Außenanzeigen, die Automaten und die neun Abteilungen und 51 Abbildungen des astronomisch-didaktischen Studios bewegt. Die Mechanik vermittelt auf anschauliche Weise die kosmischen Zusammenhänge. Am Mittag öffnet sich ein Fensterladen und es ziehen bekannte Persönlichkeiten der nationalen und lokalen Geschichte von 1830 bis 1930 vorüber. Mit dem hundertjähriges Bestehen Belgiens 29. Juni 1930 wurde es vorgestellt.

Im ersten Stock ist ein Astronomisches Studio eingerichtet mit Planetarium und ein rotierende Nachbildung des nördlichen Himmelsgewölbes. Im zweiten Stock befindet sich das Triebwerk, es hält die Jubiläumsuhr und das Astronomische Studio in Bewegung. Die Fortsetzung aller 75 Darstellungen geschieht alle 6 Sekunden.

Zimmer erbaute eine weitere hochkomplexe Mechanische Wunderuhr, dieses Meisterwerk mit einer Höhe von 4,87 M wiegt 2041 Kg und enthält 93 Zifferblätter und 14 Automaten. Diese eindrucksvolle Uhr wurde von Louis Zimmer für die Brüsseler Weltausstellung von 1935 konstruiert. Sie wurde 1939 auf der New Yorker Weltausstellung präsentiert. Ein Pavillon wurde von der Stadt für den besonderen Zweck erbaut, um dort die Astronomische Uhr einzubauen. Er wurde offiziell im Jahre 1960 eröffnet. Ebenso hat man in diesem Pavillon einige kleine Uhren des Meisters, und das Innere seines ehemaligen Arbeitsplatzes, einschließlich des ursprünglichen Raumes des Hauses rekonstruiert. Das Haus "Het Klein Klaverblad" in die Heilige Geeststraat (Heilig Geist Strasse) (diesen Ort anzeigen), wurde von der Familie Zimmer seit 1879 bewohnt, Louis arbeitete sein ganzes Leben hier bis zu seinem Tod.

Louis Zimmer wurde am 13. Juni 1970, anlässlich des 40. Jahrestags der Eröffnung des Zimmerturms, für seine Verdienste um die Stadt Lier zum ersten Ehrenbürger ernannt, ein halbes Jahr später verstarb er am 12. Dezember 1970. Zur Erinnerung an Louis Zimmer wurde ein Asteroid nach ihm benannt, der Zimmer Asteroid.

Adresse und Anschrift [Bearbeiten]

Zimmertoren Lier
Zimmerplein 18
2500 Lier, Belgium‎ (diesen Ort anzeigen)
Tel.: +32 (0)3800 0395
E-Mail [email protected]

Externe Links [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen