Benutzer Diskussion:Holger

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stiftankeruhren

Die nachfolgend aufgeführten Uhren/Werke werden beschrieben und anschließend bei den Herstellern eingebunden.

Hersteller
Kaliber
technische Merkmale Werkansicht
Zifferblattseite
Werkansicht
Rückseite
frühe Damenarmbanduhr
?? von August Schatz ??
-.jpg
13 Linien

Körnerunruh
Wippenaufzug
Zeigerstellung über Stellstift
Papierzifferblatt auf Blech
geschwärztes Eisengehäuse

-.jpg -.jpg
Kienzle
Kaliber 12
-.jpg
16½ Linien

Zapfenunruh
3 Steine
Wippenaufzug
Zeigerstellung über Stellstift
lackiertes Blechzifferblatt

-.jpg -.jpg
Thiel
Rekord
-.jpg
Zapfenunruh

1 Stein
massiver Unruhkloben
? eine auf Kundenwunsch
mit Zapfenunruhe modifizierte Vineta A ?

-.jpg -.jpg

Qte. Salter

Um 1895 einigte sich eine Gruppe Schweizer Hersteller auf ein System zur Klassifizierung von Gehäusen für Uhren, die nach Russland exportiert wurden. Das Kennzeichnungssystem "Qte" (Qualité, was "Qualität" bedeutet) sowie der Name eines bekannten Uhrmachers sollten vermitteln, dass die Produktionsqualität eines bestimmten Gehäuses (nicht des Uhrwerks!) mit der des genannten Uhrmachers übereinstimmt. Jeder Name steht für eine bestimmte Ausführung oder einen bestimmten Look von Gehäuse, Anhänger und Zifferblatt. Es gibt also verschiedene Uhren von verschiedenen Herstellern mit dem gleichen Schriftzug. Der "Qte" -Standard wurde von der Jahrhundertwende bis zum Ersten Weltkrieg verwendet.

Zifferblattaufschrift
Modellname
Hersteller Jahr der Anmeldung
des Modellnamens
Bemerkung
Qte. Blondel H. Moser 1896 .
Qte. Boutte VVE Henri Leuba
Invicta
H. Moser
M. Dreyfus
Dreyfus Freres
1897
1895
1896
1900
1901
.
Qte. Bridel H. Moser 1896 .
Qte. Jaccottet J. Lippetz 1896 .
Qte. Lepine H. Moser 1896 .
Qte. Maret H. Moser 1896 .
Qte. Melly H. Moser 1896 .
Qte. Mole VVE Henri Leuba
H. Moser
Dreyfus Freres
1897
1896
1902
.
Qte. Monard Invicta
H. Moser
1895
1896
.
Qte. Reputee Dreyfus Freres 1900 .
Qte. Robert H. Moser 1896 .
Qte. Salter Dreyfus Freres
VVE Henri Leuba
H. Moser
M. Dreyfus
1901
1897
1896
1900
Der Name Salter stammt aus
dem englischen Uhrenunternehmen
John Salter London, das Mitte
des 19. Jahrhunderts populär war.
Qte. Tobias VVE Henri Leuba
Invicta
H. Moser
Dreyfus Freres
1897
1895
1896
1901
.
Qte. Vernez H. Moser 1896 .

Hersteller von Zugfedern

http://www.beck-federn.de/produkte.html

Patent Möller

Hi Holger,

du bist doch derzeit firm in Patentrecherchen. Kannst du was raus finden über das Patent Möller: Fabrik elektrischer Uhren (Patent Möller) Moritz Rosenow?

Tickende Grüße --Torsten Diskussion Beiträge Email 00:23, 6. Nov. 2012 (CET)

Gebr. Stamm Nürnberg

Hi Holger,

Gebrüder Stamm Nürnberg Uhrwerk

Hast du Infos zu Stamm und zu diesem Junghanskaliber?

--Torsten Diskussion Beiträge Email 00:30, 10. Dez. 2012 (CET)

Spielwiese

Hab deine 2 Spielwiesen verschoben. Die findest du aber wie gewohnt weil redirects angelegt sind. Wenn du sie gefunden hast kannst du die redirects wieder löschen. Tickende Grüße --Torsten Diskussion Beiträge Email 00:29, 7. Jun. 2013 (CEST)

Später übernahm [[A. Zachariä]] und [[Tretbar, Alwis|Alwin Tretbar]] die Geschäftsführung.

Alwis oder Alwin?

LG --Torsten Diskussion Beiträge Email 00:06, 4. Okt. 2013 (CEST)

IWC bzw josef müller

Servus Ich hörte du schreibst ein Buch über iwc uhren. Vielleicht kannst du mir ja weiter helfen weil ich finde keine Details über meine Uhr und auch nix über den Müller......... Wär nett wenn du dir meine Beiträge und Bilder mal anschaust.... Mfg --Leo (Diskussion) 20:09, 23. Dez. 2013 (CET)

Gangregler UMF 2

Du hast auf Tinas Seite einen roten Link produziert:

http://watch-wiki.org/index.php?title=Spezial:Linkliste/Gangregler_UMF_27

Frohe Weihnacht --Torsten Diskussion Beiträge Email 00:19, 25. Dez. 2013 (CET)

uhr

Hallo, im Boden steht das TWC logo, das ja heute iwc ist. Ich mach mal ein Foto für

dich. Danke für deine Hilfe.

Bild Boden

Hallo Holger.

Ich denke das jetzige Bild vom Boden ist perfekt und du kannst Alles erkennen. Danke nochmal. Freu mich über viele Infos. Vielleicht kannst du mir auch noch den ungefähren Wert sagen.

Vielen dank.

Mfg Leo

Patent:Engelhardt

Hi Holger, Königlicher Patent-Recherchierer,

findest du was dazu: *Der Berliner Uhrmacher E. Engelhardt erhält am 9. Januar 1853 ein preußisches Patent auf einen Taxameter für Droschken.

--Torsten Diskussion Beiträge Email 00:54, 8. Jan. 2014 (CET)

Doch, Patente gab es dieser Zeit:
"Das Preußische Patentgesetz, dem praktisch die größte Bedeutung zukam, ... " http://www.cdvandt.org/patent-history.htm
"Zwischen 1796 und 1815 sind in Preußen 9 Patentgesuche bzw. -erteilungen ..." http://www.wolfgang-pfaller.de/preuen.htm
--Torsten Diskussion Beiträge Email 01:03, 9. Jan. 2014 (CET)

Minsker Uhrenfabrik

schau mal hier: Diskussion:Луч – Минский часовой завод

--Torsten Diskussion Beiträge Email 00:06, 19. Jan. 2014 (CET)

Meine Rockford

Hi Holger,

Meine Rockford Watch Co.

falls du meine Rockford nicht reparieren kannst nehme ich sie auch so zurück. Lege ggf. eine Rechnung für deine Aufwendungen bei. --Torsten Diskussion Beiträge Email 03:12, 1. Mär. 2014 (CET)

Werbung 1956

Die Werbung ist ja herzallerliebst. --Torsten Diskussion Beiträge Email 23:28, 4. Feb. 2017 (CET)

AS 1130

Lieber Kollege, ich bin auf der Suche nach Teilen und kompletten Uhrwerken Kaliber AS 1130. Können Sie mir da vielleicht weiterhelfen?

Es grüßt Sie herzlichst Ihr Andreas Hentschel

HENTSCHEL HAMBURG Uhrenmanufaktur


Geschwister-Scholl-Str. 119 20251 Hamburg /Eppendorf; Telefon 040/480 78 13 Fax: 040/468 58 945 www.Hentschel-Hamburg.de Email: [email protected]


Casa Escasany

Casa Escasany wurde 1892 in Buenos Aires als Schmuck- und Uhrmachergeschäft von den Brüdern Ramón und Miguel Escasany gegründet, die aus Cardona (Spanien) angereist waren. Die Firma wurde mit Niederlassungen in Argentinien gegründet. Anhand von illustrierten Katalogen wurde Casa Escasany ein bekannter Name für Verlobungen, Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen und Taufen, für die sie Silberwaren, Ringe und andere Schmuckgegenstände beisteuerten.

Die Beliebtheit der Firma führte dazu, dass sie kurz darauf in die Florida Street umzog und später Filialen in der Hauptstadt und in den wichtigsten Städten des Landes eröffnete. Im Jahr 1909 wurde es eine Aktiengesellschaft und seine Mitarbeiter in Aktionären, die im Jahr 1917 180 betrug. Unter den vielen Zweigen des Landes sind Mar del Plata und vor allem die Ecke von Peru und Rivadavia, die bis in die 1980er Jahre dauerte, zweifellos in Erinnerung an eine ganze Generation von Argentiniern. Die "Casa Escasany" war während des gesamten Jahrhunderts in den argentinischen Familien präsent, so dass die Gegenstände, die von dort kamen, sowohl in den Häusern der bescheidensten Familien als auch in denen der Reichsten zu finden waren. Durch den Verkauf durch "Katalog" - damals noch unüblich - kam er in das ganze Land und begleitete die argentinischen Familien in wichtigen Momenten wie Hochzeiten, Taufen, Geburtstagen und Jubiläen.

Wecker mit Bett

Frag mal den: http://www.industrieform-ddr.de/wordpress/kontakt/

Anzeigen