Clement, William

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clement, William
(auch Clements)

Englischer Großuhrmacher

William Clement wurde 1638 geboren und war in London ansässig.

Nach einer Schaffenszeit als Schmied arbeitete er später als Großuhrmacher. Seit 1677 war er Mitglied der Clockmakers Company und von 1694 bis 1699 deren Meister [1]. Er war der erste, der das Hyugens'sche Pendel, das seit 1656 eingeführt wurde, wesentlich verbesserte durch den bis dahin benutzten Aufhängungsfaden durch eine biegsame Feder ersetzte. Er soll der erste gewesen sein, der von Hooke beeinflußt, eine Ankerhemmung bei Uhren verwendete (ca. 1676). Diese heute noch Clement- oder Hakengang genannte Hemmung, die um 1670 ausreifte, war ganz entscheident für die Verwendung und Weiterentwicklung des langen Pendels. Von Clement und den Forschungen Dr. Hooke wurden die Erfindungen des Sekundenpendels und des sogenannten Ankerganges angeregt.

William Clement verstarb 1704.

Sein gleichnamiger Sohn war ebenfalls Uhrmacher.

Clement´sche Ankerhemmung [Bearbeiten]

Um 1670 entwickelte er eine rückführende Ankerhemmung für Pendeluhren die nach der Form des Ankers auch als Hakenhemmung bezeichnet werden kann. Durch diese Erfindung wird er neben Peter Knibb und Robert Hooke als einer der geistigen Väter der Ankerhemmung genannt. Diese Hemmung löste bei Pendeluhren die bis dahin verwendete Spindelhemmung nach und nach ab. Aber erst im 19. Jahrhundert konnte die Ankerhemmung die Spindelhemmung vollends verdrängen.

Quellen [Bearbeiten]

  1. Watchmakers & Clockmakers of the World; Autor: Baillie, G. H.; ISBN 140679113X

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge