Diskussion:Omega SA

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Omega Ladymatic Ringuhr[Bearbeiten]

Omega Ringuhr

Hallo, ich bin auf dem Flohmarkt auf eine glaube ich sehr seltene Omega Ringuhr aus 14 Karat Gold gestoßen. Die erste Besonderheit ist das es sich um eine Omega Ringuhr handelt und das zweite das in dem kleinen Teil ein Automatikwerk verbaut wurde.

Ich schätze die Uhr auf die 60er oder 70er Jahre ein aber vielleicht könnt Ihr mir helfen nähere Details zu der Uhr zu finden das Web gibt nichts her...

Wie kann man Sie taxieren vom Wert ?

Über eure Mithilfe wäre ich dankbar.

lg

Watcher



  • Hallo Watcher,
zuerst einmal sollte geprüft werden, ob die Uhr echt ist.
Ohne große Recherche würde ich aus dem Bauch heraus auf Fake mit Quarzwerk tippen.
Mach mal ein paar mehr Bilder, möglichst auch vom Uhrwerk.
Wie groß ist der Durchmesser des Gehäuses.
Die (echte) Ladymatic - Armbanduhr für Damen mit automatischem Aufzug - gibt es seit 1955.
Holger

Vorbild für "Omega1882"-Fälschungen? [Bearbeiten]

Ich habe in China eine Kugeluhr mit der Aufschrift "Omega Swit-zerland-made 1882" gekauft. Über google-Suche finde ich zwar verschiedene Bilder davon und auch manchmal den Hinweis, daß es eine Fälschung ist (war beim Preis von 4 Euro nicht anderes zu erwarten). Was mich aber nun interessieren würde, ist, ob es ein Original-Vorbild für die Uhr gibt oder die Chinesen sie frei erfunden haben. Irgendwo hieß es, 1882 hätte es die Marke Omega noch gar nicht gegeben...

--Reggi

Hallo Reggi, wie Du auch im Beitrag über Omega entnehmen kannst war Omega erst ein Modellname, der 1894 zum Firmen- bzw. Markennamen wurde. Ähnliche Uhren habe ich übrigens auch schon von der GUB gesehen. Gruß --Holger 19:04, 23. Sep. 2009 (CEST)


Omega Gold-Taschenuhr [Bearbeiten]

Hallo liebe Foren-Mitglieder,

Omega Taschenuhr
Taschenuhr

ich habe kürzlich diese Omega Gold-Taschenuhr erworben. Nun stellen sich einige Fragen zu dieser: - Wie man sehen kann, ist das Uhrwerk nur mit einem einfachen Schriftzug "Omega" gemarkt. Es hat keine Seriennummer?!. Ist jemandem bekannt ob Omega Uhrwerke ohne laufende Nummern produziert hat? Das Gehäuse ist ebenfalls nicht gemarkt, lediglich zwei unleserliche Punzen. Vermutlich Auerhahn (Schweiz). Das Gehäuse hat 14k. Liegen jemandem weitere Informationen vor?


Vielen Dank für jede Hilfe.

keegan

Hallo keegan,

ich hab deine Bilder von "externen" Link auf "internen" Link (ohne http) geändert.

--Torsten Diskussion Beiträge Email 16:33, 12. Jan. 2009 (CET)

  • Hallo keegan, kannst Du die Punzen in Deinem Gehäuse mit diesen vergleichen? Gruß --Holger 19:42, 25. Jan. 2009 (CET)


Entwicklungen / Einführung von Incabloc bei Omega-Kalibern [Bearbeiten]

Incabloc Einführung bei Omega Kaliber 30T2 und 30T2PC [Bearbeiten]

Guten Tag, vor mir liegt eine Omega Militäruhr mit dem Kaliber 30T2 die seinerzeit an die britischen Streitkräfte geliefert wurde. Das Werk mit 15 Steinen wurde vor 1943 gefertigt und hat auf der Zeitwaage ein sehr gutes Gangbild. Das Kaliber 30T2PC wurde nach Information von Ranfft ab 1943 mit Incabloc ausgestattet. Wenn umseitig nicht zu einzelnen Kaliber geschrieben wird, wäre es dennoch schön eine Zeile zur Einführung der Incabloc-Stoßsicherung bei Omega zu haben. Grüße 172.68.51.13 08:58, 3. Nov. 2018 (CET)

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge