Fabrique d'Horlogerie SILENA S.A.

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Armbanduhr der Marke Silena
Patent 102975 Theodor Koch, Der Deckstein (7) hält den oberen Lagerstein (5) des Unruhlagers und wird selbst von einer runden Stahlplatte (8) gehalten. Diese ist drehbar in den Ringzapfen (9) des Rückers (10) eingesetzt und wird durch den mittels einer Schraube (13) am Rücker befestigten Rückerzeiger (11) gehalten. Der Rückerzeiger ist an der Stelle (12) geschwächt, sodass die Stahlplatte bei einem axialen Stoß nachgeben kann. So wird der Lagerzapfen (3) der Unruhwelle (4) vor Beschädigung geschützt.

Schweizer Uhrenfabrikation

1916 gründeten Theodor Koch und Fritz Suter–Rätz in Büren an der Aare eine Uhrenfabrikation unter dem Namen Th. Koch & Cie. Beide waren zuvor für die H. Williamson Ltd. tätig.

1923 ließ sich die Firma eine Stoßsicherung patentieren (Schweizer Patent Nr. 102795). Der Markenname Defensor wird am 3. Oktober 1927 registriert.

Unter dem Namen Silena wurden Uhren in guter Qualität mit Werken von AS, FHF, Unitas (Modell Anbassadör) und Felsa angeboten. Für das Modell SILENA Classic Automatic wurde das Felsa-Kaliber Bidynator verwendet.

1951 lässt sich die Firma als Silena Watch Ltd. und 1966 als Silena SA registrieren.


Weiterführende Informationen

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge