Grosch, Hermann

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hermann Grosch

Großherzoglisch Sächsischer Hofuhrmacher und Fachautor

Inhaltsverzeichnis

Biographie [Bearbeiten]

Hermann Grosch wurde am 20. Juni 1844 in Weimar geboren. Sein Vater war ein Drechslermeister und späterer Lampenfabrikant.

Grosch erlernte das Uhrmacherhandwerk in Weimar bei seinem Onkel. Seine Wanderjahre führten ihn nacheinander erst nach Frankreich, Spanien und England. Nach Deutschland zurückgekehrt besuchte er den Schwarzwald und die Schweiz, bevor er nochmals England und Spanien bereiste.

1864 kehrte Hermann Grosch in seine Heimat zurück um das Geschäft seines Onkels zu übernehmen. Im Jahre 1879 veröffentlicht er sein in den damaligen Fachkreisen sehr geschätztes Werk Handbuch des Uhrmachers. Während seiner Schaffenszeit pflegte er die Kontakte im In- und Ausland zu allen hervorragenden Meistern seines Faches aus seinen Wanderjahren wie zum Beispiel zu Claudius Saunier, mit dem er rege Beziehungen unterhielt [1].

Hermann Grosch war Mitbegründer des Centralverbandes der deutschen Uhrmacher, des Thüringer Uhrmacherverbandes und des Uhrmachervereins in Weimar. Von 1874 bis 79 fungierte er als Vorsitzender des Gewerbevereins. Ab 1884 war er Stadtverordneter in Weimar.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Werke [Bearbeiten]

Literatur [Bearbeiten]

Quellen [Bearbeiten]

  1. 16 Bildnisse hervorragender Uhrmacher nebst deren Lebensbeschreibungen; Autor: Curt Dietzschold; Verlag: C. Dietzscholds Verlag, Krems an der Donau, Nieder-Österreich, 1908

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge