Japy, Jules Guillaume Auguste

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Japy)

Unterschrift Jules William Auguste Japy

Französischer Ingenieur, Uhren- und Pumpenproduzent.

"Jules" Guillaume Auguste Japy, auch Jules William(s) Auguste genannt, war der zweite Sohn von Adolphe Charles Guillaume Japy. Jules Guillaume Auguste wurde am 29. Juni 1845 in Beaucourt geboren.

Jules war sehr intelligent und vielseitig. Am 8. August 1868 wurde er Ingenieur "des Arts et Manufactures", im September fing er bei "Maison Japy Frères" an. Jules heiratete am 15. Februar 1869 in Beaucourt Jenny-Anna-Maria Japy, die Tochter von Louis "Octave" Japy.

Während des Deutsch-Französischen Krieges von 1870 wurde er von Militärdienst freigestellt, weil Japy Frères Produkte für die Französische Armee lieferte und er in der Fertigung als unabkömmlich galt. Trotzdem war er Reserve-Offizier des 7ten Armeekorps im Rang eines l'Etat-Major der Kavalerie. Ausserdem beschäftigte er sich mit Landwirtschaft (Agriculture). Japy wurde ausgezeichnet mit vielen Preisen auf Landwirtschaftliche Ausstellungen (Pompes Japy - Japy Moteurs). Später wurde er auch Mitglied der Jury. Am 18. Juli 1885 wurde er zum "Chevalier du Merit Agricole" ernannt und am 21. Dezember 1888 in den Rang eines Offiziers befördert. 1889 gewann er auf die Weltaussellung die Grand Prix.

Jules wurde für seine Verdienste am 6. Januar 1890 zum Ritter vom Ehrenlegion ernannt. Nachdem war er u.a. noch Korrespondent der "Société National de l'Agriculture de France" und Mitglied der "Conseil Supérieur de l'Agriculture" (Landwirtschaftliche Berater). Gründer und ehemaliger President der "Chambre Syndicale d'Horlogerie", von die Regio Montbéliard. 1893 war er Mitglied und Rapporteur der Jury beim Ausstelling "100 jahre Uhrenindustrie in Besançon".

Fur die Japy motoren auf Petroleum, Alcohol und Gas gewann er die "Grand Prix"beim Aussellung von 1900 in Paris. Am 3. Dezember 1906 verlieh ihm das Ministerium für Transportwesen eine Medaille, seit 1901 war er bereits Berater für dieses Ministerium "Conseil Supérieur du Travail". Daneben war er auch noch Mitglied des Departementale Kommitee und Abgeordneter des Kantons Delle sowie Bürgermeister von Fêche l'Eglise. Schließlich war er dan auch noch "Gérant" (CEO) von Japy Frères & Cie in Beaucourt und Paris in der Rue de Chateau d'Eau. Dazu gehörte auch noch seine Arbeit als Präsident der Société du Secours et de Retraite, hommes, von Beaucourt (Soziale Versicherung) mit 1500 Mitglieder.

Am 1. Januar 1908 wurde er dann auch für seine Tätigkeiten zum Offizier der Ehrenlegion ernannt. Eine Liste seiner vielseitigen Tätigkeiten und Verdiensten befindet sich in den Archiven von Léonore das Nationale Archiv der Ehrenlegion.

Jules Guillaume Auguste Japy verstarb am 11. September 1917 in Beaucourt.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Weblinks [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge