Le Castel

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweizer Uhrenhersteller von Neuenburger Pendeluhren

Firmenlogo der Firma "Le Castel"
Neuenburger Uhr "Le Castel" Modell Marie-Antoinette Louis XVI stil
Neuenburger Uhr "Le Castel" Modell Marie-Antoinette Louis XVI stil

Die Firma Le Castel wurde als Firma Wermeille am 1. April 1914 gegründet von Werner Wermeille. Er war ein Uhrgehäusemacher aus La Chaux-de-Fonds, und ließ sich im Jahre 1913 in Saint-Aubin nieder. Ursprünglich war dieses Betrieb nur eine Dreherei und Fräserei. 1934 tritt Werner Sohn Marcel in das Unternehmen ein.

Im November 1943, trotz dem Weltkrieg, beginnt die Fabrik an der Rue de Fin-de-Praz 22 in Saint-Aubin-Sauges mit der Herstellung von Pendeluhren mit Gewichten unter dem Markennamen SW (J.P. Schlunegger, Wermeille): Die Markteinführung erfolgt 1944. Im Jahre 1945 kommen die ersten Neuenburger Pendeluhren der Marke "Le Castel" auf den Markt, Zum Glück der Firma ist auch der Weltkrieg zu Ende. Kleine Pendeluhren mit mechanischem 8-Tage-Federantrieb und Einsatzhemmung kompletieren ab 1948 das Sortiment. Ende 1987 erfolgt die Übernahme von Le Castel durch eine andere Uhrenfabrik (Sellita Watch & Co. SA), die im Jahr 1996 jedoch in Schwierigkeiten geriet und Konkurs anmelden mußte.

Roger Wermeille wird Leiter des Pendeluhren-Bereichs von Le Castel und gründet 1999 die Gesellschaft „Neuenburger Uhrenmanufaktur Le Castel“ in der Nähe des damaligen Fabrikgebäudes. 55 Jahre nach Markteinführung der ersten Le Castel-Pendeluhr wird die Kollektion heute in den grosszügigen modernen Räumen des Unternehmens in Chez-le-Bart gefertigt und ausgestellt. (diesen Ort anzeigen)

Die Kollektion der Le Castel Pendulen vereinigt Tradition der Uhrmacherkunst und althergebrachte Geschicklichkeit der Kunsthandwerker. Das Gehäuse ist aus massivem Linden- oder Birnbaumholz. Zierleisten und Füsse werden in Handarbeit vom Holzbildhauer angefertigt. Die Verzierungen aus Bronze werden nach alter Art in einer verlorenen Wachsform hergestellt. Diese wiederum zieren besondere Kreationen, welche ausschliesslich für die Le Castel Kollektion bestimmt sind. Beste Künstler übernehmen die Vergoldung, welche nach althergebrachten Techniken aus gehämmertem Blattgold werarbeitet wird. Einzelne Dekors werden somit speziell für Le Castel Modelle angefertigt. Die Buntblumendekors, Ton in Ton Malerei oder Spezialsujets werden mit Ölfarbe ausschliesslich von Hand gemalt. Die Malerkünstler sind nur für einige Modelle, wie z.B. die Pendule "Jeanjaquet" an ein bestimmtes Dekor gebunden, meistens wird dem Empfindungsvermögen der Dekor-Malerin jedoch freien Lauf gelassen. Die mechanischen 8-Tage Präzisionswerke von Le Castel können auf Wunsch auch mit 3/4 Stundenschlag versehen werden. Das Zifferblatt aus Kupfer wird im Ofen gebrannt und emailliert. Jedes Werk ist nummeriert und bei Le Castel registriert.

Neuenburger Pendeluhren wurden auch von Zenith produziert, die deutsche Firma Schmid-Schlenker verkaufte Neuenburger Pendeluhren unter die Name "Du Château" in der Schweiz. Die Firma Eluxa AG in Biel war ebenfalls produzent von dieser Art von Pendulen. Nach dem Konkurs 2007 von Eluxa wurde die Produktion übenommen und nach Yverdon-les-Bains verlegt, und geht heute weiter als Yverdon-Eluxa.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Anschrift [Bearbeiten]

Le Castel
Pendulerie neuchâteloise
Rue de Combamare 18
Chez-le-Bart
2024 Saint-Aubin
Schweiz

Tel. +41 32 835 33 33
Fax +41 32 835 33 20

Externe Links [Bearbeiten]

Email: Formular
Website: Le Castel

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge