Martinot, Jérôme

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Martinot)

Pariser Uhrmacher Frankreich

Jérôme Martinot (auch Hiérosme und Hyerosme) war der Sohn von Henry Martinot und Elisabeth Girardon. Er wurde um 1671 geboren und war der Bruder von Jacques Martinot und Claude Martinot. Jérôme war als Uhrmacher in Paris von etwa 1697 bis 1724 tätig im Cour du Palais (1715), und Rue de la Calandre (1723). Martinot wurde in 1689 durch der König zum "Valet de Chambre-Horloger Ordinaire du Roi und Gouveneur du Grand Horloge du Palais" benannt. Er heiratete Marie Elisabeth Bedeau, aus dieser Ehe wurde der Sohn Jean Martinot geboren. Bis 1718 blieb Jérôme im dienst von der König, sein Sohn wurde dann sein Nachfolger. Martiot heiratete später, Marie Jeanne Tranchard sie verstarb in 1735 und wird dann als Wittwe von Hyerosme Martinot , "maitre et marchand horloger" erwähnt.

Mit Thomas Haye, einem Ingenieur und Hersteller Mathematischer Instrumente, verfasste er den Artikel "La Sphère Moble", welcher am 27. Februar 1701 dem König überreicht wurde.

Jérôme Martinot verstarb im Jahre in 1725.

Literatur

Externe Links

Anzeigen