Petitot, Jean

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Petitot, Jean

Schweizer Gehäuse-Emailleur und Juwelier

Jean Petitot wurde am 12. Juli 1607 (julianisch: 22. Juli 1607) in Genf geboren und am 26. Juli Julianisch (5. August 1607) in der Temple de Saint-Gervais getauft. Er war der Sohn des Meister-Bildhauers Fauller Petitot und Etienna Royaume. Fauller Petitot kam ursprünglich aus Villiers-le-Duc, Côte-d'Or, Bourgogne Frankreich. Etienna Royaume (ca 1575-1612) war eine Tochter des Goldschmiedes und Graveur Pierre Royaume und eien Tante von Sara Royaume (1616-1638) welche kurz verheiratet war mit Abraham Dufour.

Jean Petitot war ein bedeutender Emaillemahler und tätig in London, Paris, Blois und Vevey. Zuerst am Hofe Karls I. in England. Nach Cromwells ersten Siegen 1644 zog er nach Frankreich, wo er in Paris und Blois für den Hof arbeitete. Jean Petitot heiratete Marguerite Cuper am 23. November 1651 in Charenton-le-Pont, Val-de-Marne, Frankreich. Marguerite Cuper war eine Tochter des Uhrmachers Sulpice Cuper. Aus die Ehe von Jean Petitot mit Marguerite Cuper wurden 17 Kinder geboren, nur einige wurden erwachsen. In Blois wurde sein Sohn Jean Baptiste am 2. Januar 1653 geboren, der ebenfalls Emaillemahler wurde, aber nicht die Qualität seines Vaters erreichte. Jean Baptiste heiratete Madeleine Bordier (1658-1736) eine Tochter von Jacques Bordier (1) und Madeleine Cuper eine Tochter von Paul Cuper (2). Der Sohn und Emailleur Jean Baptiste Petitot (2. Januar 1653 Blois - 25. Oktober 1702, Paris) heiratete Madelaine Bordier (1658-1736), eine Tochter von Jacques Bordier (1) und Madeleine Cuper eine Tochter von Paul Cuper (2).

Jean Petitot verstarb am 3. April 1691 Julianisch (13. April 1691) in Vevey, Vaud, 83 Jahre alt. Jean Baptiste Petitot verstarb am

Literatur [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge