Uhrmacherschule Alfred Helwig

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deutsche Uhrmacherschule

Eine Auszubildende am Werktisch.

Am 1. August 2002 wurde die manufaktureigene Uhrmacherschule der Uhrenmanufaktur Glashütte Original gegründet. Günter Wiegand erhielt bereits 1998 die Aufgabenstellung, eine Lehrausbildung zu gründen. „Der Jugend gehört die Zukunft“ lautet das Kredo. „Maschinen kann man kaufen, Schraubenzieher kann man kaufen, man kann Werkbänke kaufen, aber wenn man nicht geeignete Fachleute hat, die sich der Lehrausbildung mit Herzblut verschrieben haben, dann wird es ein Kraus.“, erläutert Wiegand in seiner Eröffnungsrede zur Vernissage. Die ersten zwei Lehrausbilder, Herr Uwe Bahr und Herr Gunnar Müller sind genau mit diesem geforderten Herzblut von Anfang an bei der Sache.

Nach dem Ausbildungsbeginn in der Manufaktur im Jahre 2001 öffnet am 1. August 2002 die Glashütte Original Uhrmacherschule "Alfred Helwig" ihre Pforten. Schülern und Lehrpersonal stehen von Beginn an großzügige Ausbildungsräume mit 900 m² Grundfläche zur Verfügung.

Thomas Goldbeck, einer der ersten Uhrmacherlehrlinge der Uhrenmanufaktur Glashütte Original, ist heute selbst als Ausbilder in der Uhrmacherschule Alfred Helwig tätig. Goldbeck fördert und fordert seine Schützlinge. Seine Lehrlinge müssen den Anforderungen der WOSTEP genügen.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge