Badollet, Jean Moïse

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Badollet)

Schweizer Uhrmacher und Uhrenfabrikant (Président du Grand Conseil 1811-1862)

Jean Moïse Badollet wurde am Donnerstag den 8. August 1811 in Genf geboren als Sohn von Jean-Jaques Badollet und Etiennette-Marguerite Sordet. Er gilt als einer der hervorragendsten Taschenuhren- und Seechronometerfabrikanten. Er wurde ausgebildet von seiner Neffe Edouard Sordet der Direktor der erste Uhrmacherschule der Stadt Genf. Um 1828 übernahm er das Geschäft seines Vaters J. J. Badollet in Genf, die Firma wurde umbenannt in J.M. Badollet. 1837 wurde die Firma wieder umbenannt in Jean Moïse Badollet & Cie.

1847 heiratete er den viel jüngeren Jeanne Françoise Marie Louise Nicoud (1825-1890) und wurde Vater von sechs Kindern, vier Jungen und zwei Mädchen. Jean-Jacques Badollet (1850-1908), Jean Marc Badollet (1852 - ? ) Alexandre-Philippe Badollet (1853-1918) und Gustave Badollet (1855-1924) wurden Uhrmacher und arbeiteten im Betrieb.

Jean Moïse Badollet war der bedeutendste Vertreter der Familie, der Seechronometer und technisch komplizierte Uhren anfertigte.
Er verstarb am Donnerstag den 23. Juli 1862 in Genf 50 Jahre alt. Die Firma wurde von der Wittwe und später mit der Söhne weitergeführt. Jean-Jacques Badollet gründete die Firma Jean Jaques Badollet & Cie in 1881. Etwas später gründete Madame Nicoud, die Firma Veuve Badollet & Cie welche in der Rue de la Poste 14 ansässig war, die beiden Firmen arbeiteten sehr eng zusammen.

Weblinks

Literatur

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge