De Baufre, Pierre

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baufre, Pierre de
(auch Debeaufre, Débaufré, Peter)

Taschenuhr von Peter Debaufre, London, Nr. 1001, circa 1720

Französischer Uhrmacher

De Baufre stammt aus Paris und wurde 1675 zu Meister ernannt. Später ließ er sich in London (Church St.; St. Annes) nieder. Von 1689 bis 1722 war er Mitglied der Clockmakers Company [1]. Gemeinsam mit Jacob Debaufre und Nicolas Fatio de Duillier erhielt er am 1. Mai 1704 das englisches Patent Nr. 371 zur alleinigen Anfertigung von Lagern für Uhren aus Edelstein[2]. Sie wurden jedoch von der Clockmakers Company mit heftigstem Widerstand daran gehindert. Um 1705 gelang es Pierre de Baufre den Zylinder einer Uhr mit Sautroghemmung aus einem Diamanten herzustellen. Später fertigte er auch eine ruhende Hemmung, bei der sich zwei aufgesetzte Paletten auf der Unruhwelle befanden. Man weiss dass Isaac Newton eine Uhr von Debaufre bei sich trug.

Seine Brüder Jacob und Peter sollen bei dem Patent aus dem Jahr 1704 mitgewirkt haben. Dazu gibt es unterschiedliche Aussagen. Bitte recherchiere und diskutiere mit auf der Diskussionsseite dieses Artikels.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Quellen [Bearbeiten]

  1. Watchmakers & Clockmakers of the World; Autor: Baillie, G. H.; ISBN 140679113X; Seite 78
  2. Complete List of English Horological Patents up to 1853; Autor: Charles Aked; ISBN 0903512084

Literatur [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge