GUB 64

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


GUB 64

Das Kaliber GUB 64 ist der einzige Armbandchronograph, der vom VEB Glashütter Uhrenbetriebe hergestellt wurde. Die Produktion erfolgte ausschließlich für zivile Zwecke. Die gelegentlich zu findende Behauptung, es handle sich um einen Fliegerchronographen der NVA ("Nationale Volksarmee der DDR"), hält einer Überprüfung nicht stand. Der Hersteller selbst bezeichnete die Uhr als Armbandstoppuhr (Chronograph).

Es gab keinen Fliegerchronographen der NVA. Das Ersatzteile-Verzeichnis weist den Chronographen ebenfalls eindeutig als zivile Uhr aus.


Die Import-Stoßsicherung Incabloc wurde ab 1956 eingesetzt.

Die Gangpartie des Kaliber GUB 60 findet auch bei den Kalibern GUB 62 , GUB 62.2 und GUB 64 Verwendung.

Als Vorlage des Werkes diente das Kaliber Urofa 59. Es wurde maßstäblich verkleinert nachkonstruiert, auf eine Drehlünette wurde verzichtet.

Kaliberbeschreibung

Literatur

1. Auflage (2005): Herausgeber: Förderkreis Lebendiges Uhrenindustriemuseum e.V.; ISBN 3927987913 ISBN 978-3927987913
2. Auflage (2012): Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Chronometrie (DGC); ISBN 978-3-941539-99-0

Weiterführende Informationen

Kaliberdaten
Hersteller: VEB Glashütter Uhrenbetriebe
Kaliber: 64
Bildmarke
Wortmarke
Werkansicht
Werkansicht der Zifferblattseite
Werkgröße in Linien: 12½
Werkgröße in mm: 28
Werkhöhe in mm: -
Anzahl der Steine: 17
Halbschwingungen pro Stunde: -
Stoßsicherung: ohne/Incabloc
Hemmung: Steinanker
Aufzug: Kupplungsaufzug
Sekunde: kleine Sekunde bei 9
Datum: ohne
Automatik: ohne
Stoppeinrichtung: Schaltrad-Chronograph
Komplikationen: ohne
Produktionsstückzahl: 12.500
Produktionszeitraum: 1954-1961

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge