Huygens, Christiaan

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Huygens)

Christiaan Huygens
Gravur der Pendeluhr von Christiaan Huygens, Christiani Hugenii Zulichemii, Horologium oscillatorium, Paris, 1673 mit Zykloidal Bogen Fig. II.

Niederländischer Astronom, Mathematiker, Physiker und Uhrmacher

Christiaan Huygens wurde am 14. April 1629 in Den Haag geboren. Sein Vater war der bekannte Diplomat und Dichter Constantijn Huygens.

Neben der Astronomie interessierte sich Huygens auch für die Mechanik. Er beschäftigte sich intensiv mit dem Trägheitsprinzip und Fliehkräften. 1657 entwickelte er eine Spindelhemmung mit Radunruh und Spirale, die erstmals von dem Pariser Uhrmacher Isaac Thuret im Auftrag von Huygens gefertigt wurde. Bei dieser Konstruktion ist die Spirale an ihrem inneren Ende mit der Unruhwelle und mit dem äußeren Ende am Unruhkloben oder an der Werkplatte befestigt. Die mit diesem System erreichte Ganggenauigkeit ermöglichte wenige Jahren später die Anzeige der Minute auf dem Zifferblatt.

Seine Untersuchungen von Pendelbewegungen konnten zum Bau von Pendeluhren eingesetzt werden (Haagse Uhren). Seine Uhren wiesen eine Gangungenauigkeit von zehn Sekunden pro Tag auf. Diese Präzision konnte erst über hundert Jahre später überboten werden.

1663 wurde er zum Ehrenmitglied der britischen Royal Society ernannt.

Huygens erhielt am 5. Dezember 1664 ein Generalstaatenpatent für die Verbesserung seiner Pendeluhr. In den darauffolgenden Jahren konstruierte er auch Taschenuhren mit Spiralfedern und Unruh. Am 4. Oktober 1675 erhielt er ein Generalstaatenpatent für eine Taschenuhr. Besonders bemühte er sich auch um die Entwicklung von genau gehenden Seeuhren. Das Naturwissenschaftliche Museum in Leiden bewahrt einige seiner verwirklichten Ideen aus diesem Bereich auf. Der von ihm erfundene endlose Schnuraufzug trägt seinen Namen. Ein Holländisches Patent für eine Taschenuhr erhielt er am 27. Dezember 1675. Als erster ausländischer Wissenschaftler wurde er der erste Direktor der 1666 gegründeten französischen Akademie der Wissenschaften und war Ehrenmitglied der britischen Royal Society.

In den letzten Jahren seines Lebens wandte er sich der Musiktheorie zu. 1690 formulierte Huygens in einer letzten wissenschaftlichen Abhandlung den Gedanken, dass es noch viele andere Sonnen und Planeten im Universum geben könnte.

Christiaan Huygens verstarb am 8. Juli 1695.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Literatur [Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge