Kiek, Louis Eduard

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Kiek)

Louis Eduard Kiek
Inserate Elka Watch Co.

Niederländischer Uhrmacher

Louis Eduard Kiek wurde am 23. Juni 1883 in Amsterdam als Sohn des Uhrmachers Lazarus Kiek geboren. Nach seiner Ausbildung an der Grundschule und (H.B.S Hohere Burger Schule) arbeitete er zuerst bei seinem Vater in der Firma H. Kiek Jr. Danach ging er nach La-Chaux-de-Fonds um sich weiter auszubilden und arbeitete bei einige befreundeten Uhrenfabriken. 1902 kam er in seine Geburtsstadt Amsterdam zurück. 1913 wurde eine neue Firma gegründet, als Gründer werden Lazarus Kiek, Louis Eduard Kiek und dessen Schwager David van Gelder genannt. Später wurde die Firma als Elka Watch Co. registriert. Louis Eduard Kiek heiratete am ‎5. Juli 1917 Edith Henriette Schaap. Aus dieser Ehe wurden zwei Kinder geboren. Ernst Louis Kiek (1918) und Ina Kiek (1920). Elka stand für Louis Eduard Kiek's Sohn Ernst Louis Kiek Amsterdam. 1925 erfand er ein unzerbrechliges Kunststoff Uhrglas und gründete er die N.V. Enohi (Eerste Nederlandse Onbreekbare Horlogeglazen Industrie) welche bis zum Zweiten Weltkrieg diese Uhrgläser Weltweit exportierte.

Im Kriegszeit wurde Louis Eduard wie sein Mutter, und ein großes teil der Familie, zum Konzentrationslager deportiert. Louis Eduard kam mit sein Frau unt Tochter in Theresienstadt. Kurz nach Mai 1945 würde in die Niederlandische Zeitungen durch die noch in London ansässige Regierung ein Liste von 430 Personen publiziert mit Namen von befreite überlebenden in Theresienstadt. Louis Eduard Kiek, Henriette Kiek Schaap und Tochter Ina standen auf diese Liste. Zurrück in die Niederlande wurde deutlich das auch Ernst Louis Kiek ins leben war. Ernst Louis Kiek und sein Vater führten nach der Krieg gemeinsahm dem betrieb weiter.

Louis Eduard Kiek verstarb am 21. Juli 1974.

Quellen

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge