Reymond Frères SA

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Reymond)

Reymond Frères SA

Schweizer Rohwerkeproduzent

Reymond Frères SA wurde 1901 von den Brüdern John Reymond und Charles Reymond in Les Bioux gegründet und firmierte ab 1929 unter dem Namen „Valjoux SA“. 1910 zog die Firma, die sich auf Chronographenwerke spezialisiert hatte, in ein von der Gemeinde Les Bioux unterhaltenes Fabrikgebäude. 1914 benötigten die in den Ersten Weltkrieg involvierten Militärs zuverlässige Armband- Chronographen. Daraufhin wurde das 13-linige Chronographen- Kaliber 23 (Durchmesser 29,33 Millimeter, Höhe 5,85 Millimeter) entwickelt, welches 1916 zur Serienreife gelangte und schon bald in den Armbanduhren sehr unterschiedlicher Hersteller (z.B. Audemars Piguet, Patek Philippe, Rolex, Vacheron & Constantin) tickte. Knapp sechzig Jahre währte die Produktion und bis 1974 entstanden gut 125.000 Rohwerke dieses Typs. Der Generationswechsel erfolgte mit der Namensänderung 1929, die Reymondsöhne Marius und Arnold übernahmen die Firma.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge