Roskell, Robert (1)

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Roskell)

Robert Roskell, Liverpool, Werk Nr. 27175, circa 1830, Herrentaschenuhr Massey-Typ-I-Ankerhemmung nach Edward-John Massey.
Robert Roskell & John Roskell Dissolved, The London Gazette 1825

Englischer Uhr- und Chronometermacher

Robert Roskell war ein qualifizierter Klein- und Großuhrmacher in Liverpool und erhielt ein patent für ein Ankeruhr. Er war der Sohn von Nicholas Roskell und Mary Charlotte Jones und wurde um 1776 geboren. Er heiratete um 1795 Elizabeth Tarleton, Tochter des Uhrmachers William Tarleton. Sein Schwiegervater war vermutlich auch sein Lehrmeister. Im Jahre 1803 übernahm er gemeinsam mit seinem Bruder John Roskell das Geschäft von William Tarleton. Die Firma etablierte sich als Robert & John Roskell, Church Street 14 Liverpool und später als Messrs Roskell & Co, Church Street 12 & 14. Doch durch beide, wurden vermutlich auch Uhren unter eigene Name geliefert.

Robert und Elizabeth waren bis 1805 wohnhaft in der Pfarrgemeinde von St. Peter in der Seel Street. Ab 1807 in der Pfarrgemeinde St. Bennet in Woolton. Um 1824 war die Familie in Gateacre Hall ansässig. Aus der Ehe mit Elizabeth wurden 6 Kinder geboren, die beiden Söhne Nicholas Roskell und Robert Roskell Jr. wurden Uhrmacher.

Am 2. Oktober 1808 heiratete Robert Roskell dann Anne Kaye (1780 – 1871), die Tochter des Uhrmachers John Kaye. Aus dieser Ehe wurden weitere 6 Kinder geboren, nur eine erlernte das Uhrmacherhandwerk. William Roskell (1812 – 1859). Sein letztgeborener Sohn aus dieser Ehe war Richard Butler Roskell (1817-1883). Dieser wurde zum Bischof von Nottingham ernannt.

Im Jahre 1825 trat John Roskell aus der Firma aus, Nicholas Roskell blieb im Betrieb und wurde Geschäftspartner. Die Firma nannte sich seither Robert Roskell & Son und avancierte zum Maker to the Admiralty (Uhrmacher der Marine). Diese Cooperation zwischen Vater und Sohn hielt bis zum Februar 1832. Kurze Zeit später trat sein zweiter Sohn Robert Roskell Jr. in das Unternehmen ein. Diese Partnerschaft währte bis zur Pensionierung von Robert Roskell am 30. Dezember 1842.

Im Jahre 1841 war die Familie in Gateacre Hall ansässig.

Robert Roskell Sr. verstarb im Jahre 1847 und wurde in St. Bennet beigesetzt.

Uhren und Chronometer von Roskell befinden sich in mehreren namhaften Museen, unter anderen im Metropolitan Museum of Art, Powerhouse Museum, Melbourne Museum-Museum Victoria und National Maritime Museum & Royal Observatory.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Externe Links [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge