Vorlage:Letzte Meldungen

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
AKTUELLES
Nachrichten 2020 <<   Nachrichten 2021   >> Alle Nachrichten

Glashütte, März 2021
Die Zeit im Fünf-Minuten-Takt

Armbanduhr A.Lange & Söhne, LANGE 1 Fünf-Minuten-Uhr Semper Oper 2021
Fünf-Minuten-Uhr

Digitalanzeigende Fünf-Minuten-Uhr der Semperoper und ihre 180-jährige Geschichte.

Vor 180 Jahren, am 12. April 1841, wurde die Dresdner Semperoper feierlich eröffnet. Aus diesem Anlass erinnert A. Lange & Söhne an die schon damals als technisches Wunderwerk geltende Fünf-Minuten-Uhr, die gleich aus zwei Gründen von wesentlicher Bedeutung für die Marke ist. Zum einen war ihr Erschaffer Johann Christian Friedrich Gutkaes der Lehrherr und Schwiegervater des Uhrenpioniers Ferdinand Adolph Lange. Zum anderen diente sie als Inspiration für das Design des Lange-Großdatums.

Ein folgenreicher Auftrag

Eine Uhr, wie die Welt sie noch nicht gesehen hatte, sollte Johann Christian Friedrich Gutkaes für das neue Opernhaus erschaffen. Einen „respektablen Chronometer“ verlangte der Sächsische Hof von seinem Meisteruhrmacher, ein „Kuriosum unter seinen Artgenossen“, das sich von herkömmlichen Uhren mit Zifferblatt und Zeiger unterscheidet. Die extravagante Ausschreibung war möglicherweise durch französische Uhren des 17. Jahrhunderts inspiriert, welche die Zeit mit zwei gerahmten Ziffernscheiben oder -rädern anzeigten. Einer anderen Theorie zufolge soll die ebenfalls digital anzeigende Bühnenuhr der Mailänder Scala das Vorbild gewesen sein. Auf jeden Fall sorgte die markante Bühnenuhr bei der Eröffnung des Königlichen Hoftheaters Dresden, wie der Vorgänger der Semperoper damals offiziell hieß, für Furore. Sie galt schon zu dieser Zeit als Meisterwerk der sächsischen Uhrmacherkunst und verschaffte ihrem Konstrukteur die Ernennung zum Königlich Sächsischen Hofuhrmacher.

>>>Mehr>>>



Glashütter Uhren – Wie alles begann

Glashütter Uhren – Wie alles begann

Neue Sonderausstellung im Deutschen Uhrenmuseum Glashütte

Glashütte 18. September 2020

Am 18. September 2020 wurde die neue Sonderausstellung im Deutschen Uhrenmuseum Glashütte eröffnet. Anlässlich des 175-jährigen Jubiläums der Glashütter Uhrenindustrie, das in diesem Jahr begangen wird, widmet sich die Ausstellung mit dem Titel „Glashütter Uhren – Wie alles begann“ speziell den frühen Jahren dieser Branche. Für den Zeitraum 1845 bis 1870 werden wesentliche Entwicklungen der hiesigen Uhrenfertigung betrachtet und es wird aufgezeigt, welchen Einfluss diese Entwicklungen auf die Glashütter Uhrenherstellung von heute haben. Die Ausstellung ist bis zum 18. April 2021 zu sehen.

>>> mehr >>>



Zukünftiger Museumsleiter stellt sich vor Dr. Ulf Molzahn seit 1. Juli 2020 im Deutschen Uhrenmuseum Glashütte

Dr.Ulf Molzahn

Glashütte 1. Juli 2020

Am 1. Juli 2020 hat Dr. Ulf Molzahn seine neue Tätigkeit als zukünftiger Museumsleiter im Deutschen Uhrenmuseum Glashütte angetreten. Er wird zum 1. September 2020 die Aufgaben vom langjährigen Leiter Reinhard Reichel übernehmen, der diese Funktion bereits seit 1992 bekleidet und sich nach einer zweimonatigen Einarbeitung von Herrn Molzahn in den Ruhestand verabschieden wird.

>>> mehr >>>

© Deutsches Uhrenmuseum Glashütte Fotograf René Gaens


Neue Geschäftsführerin der Stiftung Deutsches Uhrenmuseum Glashütte

Anne-Kathrin TyllaDie neue Geschäftsführerin der Stiftung Deutsches Uhrenmuseum Glashütte.

Glashütte, Dezember 2019

Die Sprecherin des Deutschen Uhrenmuseums Glashütte Sonja Hauschild teilte mit, dass Anne-Kathrin Tylla mit Wirkung zum 1. Dezember 2019 die Leitung der Stiftung „Deutsches Uhrenmuseum Glashütte – Nicolas G. Hayek“ übernimmt.

Seit acht Jahren arbeitet ...

>>> mehr >>>

© Deutsches Uhrenmuseum Glashütte Fotograf René Gaens


10 Jahre Freundeskreis Glashütter Uhrmacherkunst e.V.

Homepage der Freundeskreis Glashütter Uhrmacherkunst e.V.

Glashütte, Freitag den 17. Mai 2019

Am 17. Mai besuchten die Mitglieder des Freundeskreises Glashütter Uhrmacherkunst e.V. die Jahrestagung in Glashütte. In Oktober 2019 besteht der Verein 10 Jahre. Neu ist die Website, die auf dem Treffen offiziell in Betrieb genommen wurde. Hiermit ist es möglich, alles über den Verein herauszufinden, sondern auch als neues Mitglied sich zu registrieren, durch Ausfüllen und Absenden des Formulars. Der Verein sucht vor allem junge Mitglieder, die die Glashütter-Tradition fortsetzen wollen zur Förderung der Heimatpflege und der Erforschung der Wirtschaftsgeschichte des osterzgebirgischen Raumes mit Schwerpunkt der Uhren- und feinmechanischen Betriebe in Glashütte.

>>> mehr >>> oder direkt zur Website der Freundeskreis Glashütter Uhrmacherkunst e.V.



6. Glashütter Antik-Uhrenbörse
Internationales Treffen für Händler und Liebhaber historischer Uhren.

Glashütter Antik-Uhrenbörse

Am Sonntag, dem 19. Mai 2019, findet die 6. Glashütter Antik-Uhrenbörse begleitend zur Glashütter ErlebnisZeit statt. Austragungsorte für die Antik-Uhrenbörse sind in diesem Jahr der Veranstaltungsraum im Uhrenmuseum und der Mehrzweckraum im Arthur-Fiebig-Haus in Glashütte. Internationale Händler zeigen ihre breites Angebot. Uhren aus allen Regionen und Zeiten, Ersatzteile, Werkzeuge, Zubehör und Literatur können bestaunt, gekauft und verkauft werden.

>>> mehr >>>


Archiv Aktuelles

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge
In anderen Sprachen