Bovet, Edouard

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Bovet)

Edouard Bovet
Duplex Taschenuhr für China
Bovet à Fleurier, Geh. Nr. 397, circa 1840, Museale Goldemailtaschenuhr für den chinesischen Markt

Schweizer/ Englischer/ Chinesischer Uhrenfabrikant und –händler

Edouard Bovet wurde am 15. September 1797 als Sohn des örtlichen Uhrmachermeisters Jean Frédéric Bovet in Fleurier in der Schweiz geboren. Er wurde am 14. Oktober getauft. Edouard Bovet hatte fünf Brüder - Louis Frédéric Bovet, (1784- ? ) Charles "Frédéric" (1786-1846), Charles "Alphonse", Gustave, und Charles "Henri" - sowie eine Schwester, Julie Caroline. Nach dem Fall Napoleons 1814 spricht sich Bovet gegen die Rückkehr Neuchatels unter die preussische Herrschaft aus; er verlässt Fleurier nach seiner Lehrzeit mit den Brüdern Alphonse und Frédéric um als Uhrmacher in London zu arbeiten - London war zu der Zeit das Zentrum der europäischen Uhrmacherei und des Handels.

1818 schickte ihn sein Arbeitgeber, die Firma Magniac ihm als Uhrmacher nach Kanton, dem einzigen chinesischen Hafen in dem Ausländer Handel treiben durften. Er verließ England am 20. April auf dem Handelsschiff Orwell der Britischen Ostindien-Kompanie und erreichte Kanton über das Kap der guten Hoffnung am 16. August. Bovet war vom Absatzpotential in Kanton begeistert und bat seinen Bruder in der Schweiz per Brief um die Lieferung weiterer Uhren höchster Qualität, da die Nachfrage auf solche Uhren ausgerichtet sei und ihr Preis ohne Widerspruch gezahlt werde. 1822 gründete Bovet, der zu dieser Zeit bereits in Kanton lebte, in Partnerschaft mit seinen beiden Brüdern Alphonse und Frédéric in London und dem Bruder Gustave, der als Uhrmacher in Fleurier tätig war, eine Gesellschaft zum Handel von Uhren mit China. Die Gründungsurkunde der Firma wurde am 1. Mai in London ausgestellt; das Geschäft blühte schnell und die Produktion wurde daraufhin nach Fleurier verlegt (siehe auch: Bovet Fleurier SA).

Weitere Firmen aus Fleurier waren in diesem Geschäft tätig, u.a. Juvet, Charles-Henri Vaucher (von 1830 bis 1840), Claude & César Vaucher (von 1800 bis 1866) und Vaucher Frères.

Edouard war zwei mal "verheiratet" der Sohn Edouard Georges Bovet wurde am 23. August 1826 in Macao geboren, die Mutter Chinese. Im Jahre 1830 kehrt er mit Edouard Georges Bovet zurrück nach Fleurier. Zu dieser Zeit war es üblich, für die europäischen Kaufleute in China, um eine "vorübergehende" Frau für die Dauer ihres Aufenthalts zu nehmen. Wenn Kinder dieser Liaison geboren, hatte der Vater die volle Verantwortung. Edouard heiratete Constance Ellen Meunier am 25. September 1847 in Middlesex England. Constance Ellen wurde aber in Montbenoît (Doubs) Frankreich geboren.

Edouard Bovet verstarb am 25. Oktober 1849, 52 Jahre alt in Fleurier, er wurde beigesetzt am 28. Oktober. Constance Ellen wurde aber in Montbenoît (Doubs) Frankreich geboren. Constance Ellen Meunier heiratete nach dem Versterben von Edouard Bovet dann Louis Denzler am 9. Oktober 1851 in Fleurier.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Literatur [Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]

Auktionen Dr. H. Crott

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge