DOXA

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

DOXA (griechisch: Ruhm, Ansehen)

Uhrenfabrik von Doxa in Le Locle um 1930
Taschenuhr DOXA Anti Magnétique um 1920
DOXA Château des Monts Limited Edition

Schweizer Uhrenfirma

Inhaltsverzeichnis


Diese Schweizer Uhrenfirma wurde 1889 von Georges Ducommun in Le Locle gegründet. DOXA fertigte anfangs überwiegend preiswerte Taschenuhren, Eisenbahneruhren und frühe Armbanduhren auch mit Chronograph. Der Absatz konzentrierte sich hauptsächlich auf den osteuropäischen Markt. Die Firma erhielt am ein Schweizer Patent No. 33236 am 17. September 1907 für eine 8 tage Uhr. Dieses werk wurde auch für Automobilen verwendet. Nach dem Tod Ducommun´s übernahm dessen Schwiegersohn, Jacques Nardin, Sohn des berühmten Chronometriers Paul David Nardin, die Firma DOXA. Jaques Nardin legte den Schwerpunkt der Fertigung auf Armbanduhren mit Werken der Ébauches SA, es wurden aber auch Tischuhren, Penduletten und Autouhren gefertigt. Ab 1969 gehörte DOXA zu der Synchron AG, 1978 erwarb dann die Firmengruppe Aubry Frères SA die Marke DOXA und nutze damit den guten Ruf der Marke auf dem osteuropäischen Markt.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Uhrenmodelle [Bearbeiten]

Uhrwerke [Bearbeiten]

Archiv [Bearbeiten]

Anschrift [Bearbeiten]

DOXA UHREN AG

Rue de Zürich 23a
Case postale 8542
2500 BIENNE 8

Tel. : 032 / 344 42 72
Fax : 032 / 344 42 70

Externe Links [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge