Der Beton fließt – Sichtbare Fortschritte beim Bau des neuen Manufakturgebäudes von A. Lange & Söhne

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Glashütte, August 2013

Baustellentafel am Baufeld in Glashütte
Baustelle von A. Lange & Söhne von Süden mit momentaner Sicht auf den Neubau der Grossmann Uhren GmbH
Blick von Osten auf das Baufeld des Manufaktur-Neubaus (im Hintergrund bestehendes Fabrikationsgebäude von A. Lange & Söhne

Der Rohbau für die Manufakturerweiterung von A. Lange & Söhne nimmt konkrete Gestalt an. Das Untergeschoss ist fertiggestellt. Die Bodenplatte aus Beton wird derzeit gegossen. Anfang September 2013 erfolgt bereits die Grundsteinlegung. Auf der Baustelle von A. Lange & Söhne in Glashütte herrscht rege Betriebsamkeit. Nach der Fertigstellung des Untergeschosses arbeitet die mit der Erstellung des Rohbaus beauftragte Firma Wolff & Müller aus Dresden nun an der Bodenplatte. Sie wird in drei Abschnitten aus Beton gegossen. Parallel dazu entstehen die ersten Wände für das Erdgeschoss. Nach dem Abschluss der Bauarbeiten an der Bodenplatte feiert A. Lange & Söhne Anfang September 2013 die Grundsteinlegung, an der auch Firmengründer Walter Lange teilnehmen wird. ... Der Grundstein mit einer Zeitkapsel wird später im Eingangsbereich des neuen Manufakturgebäudes seinen Platz haben. Über den Inhalt der Kapsel ist noch nicht abschließend entschieden. Eine tagesaktuelle Zeitung sowie der derzeitige Katalog von A. Lange & Söhne gelten aber schon heute als gesetzt. Das Untergeschoss der neuen Manufaktur wird zukünftig die Haustechnik beherbergen. Zu ihr gehören auch die Wärmepumpen für die Heizungsanlage des Gebäudes. „Durch den Einsatz von Erdwärme und die Verwendung von Ökostrom zum Antrieb der Wärmepumpe arbeitet die neue Lange-Manufaktur CO2-neutral und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz“, so Lange-CEO Wilhelm Schmid. Die Rohbauarbeiten sollen bis zum Herbst abgeschlossen sein. Im Frühjahr kommenden Jahres kann dann der Innenausbau beginnen.


Arnd Einhorn (Direktor PR) im Amtsblatt Glashütte 8/2013


Baustelle aus Vogelperspektive (Juli 2013)

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen