Dutens, Peter (1)

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Dutens)

Englischer Juwelier, Goldschmied und Uhrenhändler

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Pierre (Peter) Dutens wurde 1699 in Preuilly bei Tours in Frankreich geboren als Sohn eines Gerbers Jean (John) Dutens (1669-1752) und Esther Thérèse Marcou (circa 1667- ? ). Er wurde dann am 24. Februar getauft. Er siedelte als Hugenottische Flüchtling um nach London und wurde im Jahr 1741 dort eingebürgert beim "Act of Parliament ", welche am 23. Februar 1742 bestätigt wurde. An dann nennte er sich Peter und wohnte im "Golden Cup" Chandos Street St. Martins Lane ab 1730. Nachher war in Leicester Fields Nr. 19 von 1734 bis 1748. Später war er von 1748 bis 1761 am Nr. 53 ansässig. Das Haus am Leicester Fields (Square) 53 wurde noch bis 1803 bewohnt von einen Tochter, und wurde in den 1840er Jahren für die Gründung der New Coventry Street abgerissen. Peter Dutens war verheiratet mit Elizabeth Charlotte in 1736 und aus dieser Ehe wurden 6 Kinder geboren. Pierre (Peter junior) Dutens, Frédéric Augusta Dutens, Georges Dutens, ? Dutens, Elisabeth Dutens und Harriett Dutens.

Peter war Mitglied der "Worshipful Company of Goldsmiths", aber auch "directeur hôpital français" (Direktor des französischer Krankenhauses). Nach seinem Tod am Samstag, den 30. Mai 1761 übernahm sein Sohn, auch Peter jun. das Geschäft das er bis zu seinem Tod am 25. April 1775 fortführte. Diese war in Sackville Street, London ansässig. Peter Dutens wurde in St. Anne's, Westminster begraben. Bei seinem Monumentale Grab wurde folgendes erwähnt.

Here rest in Peace, to this sad shrine we trust.
The dear remains and ever awful dust;
The husband, father, friend, sincere and true,
All Loft for ever that once were found in you.
For ever farwell, thou blest of human kind;
Thou reap'st at length the blessings of thy mind;
Quitting this world, the abode of care and strife,
Thou'st chang'd the mortal for eternal life.

In den englischen Archiven wird sein Alter beim versterben als 61 Jahre angegeben, doch er wurde aber 62 jahre alt. [1]. [2]. Sein Testament wurde am 2. Juni 1761 veröffentlicht, Elizabeth Dutens-Charlotte verstarb am 17. September 1789 in Ramsgate.

Der Sohn Peter Dutens jun. heiratete Catherine Callendar, eine Schwester von den Offizier der britischen Armee Sir James Callander Campbell [3]. welche Tochter Harriet Dutens heiratete in 1772. Peter senior hatte auch einen Sohn mit Namen George, der jedoch in den Dienst der Kirche trat. Trotzdem sind auch Uhren bekannt met der Signatur Georges Dutens. Genealogieforschung macht deutlich, dass Peter auch einen Bruder namens Georges hatte.

Peter Dutens sen. häufte ein beträchtliches Vermögen an, wie sein Neffe Louis (Vincent) Dutens, Autor und Mitglied der Royal Society erwähnt - er nennt in seinem Buch "Memoires D’un Voyageur" (London 1807), auf Seite 38 eine Summe von 75.000 Pfund. Louis, ebenfalls Experte für Edelsteine, kam um 1750 nach England, um seinen Onkel zu besuchen. Er entschied sich zu bleiben und den Rest seines Lebens hier zu verbringen, obwohl er ausgiebig durch Europa reiste und auch Berlin und Potsdam besuchte. Hier bekam er die Gelegenheit sich mit den Mineralsteinen und Edelsteinen zu befassen, die man bei der Herstellung der kunstvollen Objekte verwendete. Er schrieb das Buch über Edelsteine "Des Pierres Précieuses et des Pierres Fines avec les moyens de les connoître & de les évaluer" in 1780. [4].

Französicher Mitglieder der Familie

Peter kam aus einer Familie mit 10 Kindern, sein älterste Bruder Jean Dutens (1695-1783) wurde Gerber und blieb in Preuilly. Joseph Dutens (1696-1771) wurde Juwelier und Goldschmied in Tours und ist der Vater von den Schriftsteller Louis Vincent Dutens. Er heiratete Elisabeth Marguerite Gosselin am 17. Juli 1723 in Dalenville. Elisabeth Marguerite war einen Tochter der Uhrmachers Jacques Gosselin (2). Bruder Jean Dutens (1701-1731) wurde Uhrmacher in Preuilly. Georges Dutens wurde am 1. August 1702 in Preuilly geboren und siedelte möglich um nach London, er ist vielleicht identisch met den Goldschmied - Juwelier Georges Dutens in London. Schwester Marie Dutens heiratete den Juwelier Daniel Michel Philippon Juwelier in London. Bruder Benjamin Dutens (1706-1760) wurde Juwelier in La Haye (Den Haag / Niederlande). Bruder Louis Dutens (1711- ? ) konnte der Maler und Vergolder der Gebäude des Königs sein, der im Schloss von Versailles arbeitete und 1762 Mitglied der Akademie von St. Lukas wurde. Klar is das nicht alle mitglieder der Familie Dutens Hugenotte waren oder flüchtete.

Hoflieferant von dem Prinzen von Wales

Interessant ist, dass Peter Dutens unter der Adresse Leicester Fields (heute Square), lebte, nahe bei seinem Gönner, dem Prinzen von Wales (dem Thronerben König Georgs II). Eine kürzlich aufgetauchte Uhr, die sich heute im Victoria and Albert Museum (Inv. Nr. M.1:1-2016) befindet, wurde von Dutens für Prinz Frederick hergestellt; das Gehäuse wurde in Frankreich hergestellt und das Werk vom königlichen Uhrmacher Charles Clay gefertigt. Der Katalogeintrag beschreibt den bekrönenden Adler und vermutet, dass dies eine Hommage an den preußischen Hof Friedrichs des Großen sein könnte, den Cousin und das große Vorbild des Prinzen von Wales. Ein weiterer Beweis für die mögliche Verbindung Dutens zum preußischen Hof ist die Tatsache, dass die außergewöhnliche Kunstsammlung, die Friedrich der Große zusammengetragen hatte, zahlreiche Dosen beinhaltete, die mit Mineralsteinen und Edelsteinen besetzt waren und in den königlichen Werkstätten in Berlin hergestellt wurden. [5].

Quellen

  1. Londinium Redivivum Or an Antient History and Modern Description of London 1803, seite 343
  2. Geneanet, Pierre Dutens, Arbre Nicolas Coursault
  3. James Campbell Wikipedia
  4. Louis Dutens (* 15. Januar 1730 in Tours; † 23. Mai 1812 in London) Wikipedia
  5. Royal Mantel Clock, Victoria and Albert Museum, London

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge