Dutertre, Jean Baptiste (1)

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: DuTertre)

Jean Baptiste Dutertre à Paris, Werk Nr. 2572, circa 1720, Repoussé Spindeltaschenuhr mit "à toc" - Viertelstundenrepetition

Pariser Uhrmacher, Frankreich.

Jean Baptiste Dutertre wurde am 6. November 1684 in Rennes als Sohn des Uhrmachers François Dutertre geboren. Er wurde noch am gleichen Tag in die Saint Germain Kirche getauft. Er siedelte um nach Paris und wurde ab 4. Oktober 1701 6 jahre lang zum Uhrmacher ausgebildet wurde bei Meister-Uhrmacher Jean-Baptiste Le Noir. Ab 1712 war er in der Rue Harlay bei der Quai des Orfèvres ansässig. Jean Jean-Baptiste Dutertre wurde ein sehr berühmter Uhrmacher. Erst durch die Weiterentwicklung der Duplexhemmung durch Dutertre und Pierre le Roy wurde sie für den Einsatz in Uhren brauchbar. Er ist Erfinder der Dutertre-Hemmung für Pendeluhren, es ist einn rückführende Hemmung welche für Uhren mit Doppelpendeln verwendet wird.

Am 10. Oktober 1706 heiratete er die Uhrmacherin Catherine Le Noir, eine Tochter seines Lehrmeisters in Paris. Sein Bruder Olivier Dutertre und Abraham Dutertre wurden ebenfalls Uhrmacher.

Aus dieser Ehe mit Catherine wurden 6 Kinder geboren, Catherine Dutertre, Jean Baptiste Dutertre, Jean Abraham Dutertre, Nicolas Charles Dutertre, Jeanne Catherine Dutertre, und Nicolas Dutertre. Catherine Dutertre heiratete Juwelier Eustache-Cezar Petit welche an der Quai des Orfèvres ansässig war.

Jean Baptiste Dutertre verstarb am 22. Juli 1734 in Paris nur 49 Jahre alt.

Weiterführende Informationen

Literatur

Quellen

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge