Gudin, Jacques

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: und Gudin)

Pariser Uhrmacher, Frankreich

Jacques Gudin, wurde um 1706 geboren in Saint-Cyr-en-Bourgogne als Sohn Sohn des Kaufmanns Claude Gudin und Jeanne Bezard. Er war der Bruder von Paul Gudin und Schriftsteller Paul-Philippe Gudin de La Brenellerie, ein Freund von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais.

Er wurde Meister Uhrmacher am 1. Oktober 1725 nach einem Edict von Mai 1725. Er war zuerst Uhrmacher in der Pfarrgemeinde Mauregard bei Meaux, im Jahre 1731 war er in Paris ansässig, und war ab 1735 an die Quai des Orfevres tätig. Er fertigte pro Jahr zwischen 80 bis 100 sehr exklusive Uhren. Der Uhrmacher Jean Jodin arbeitete einige Jahren als "ouvrier libre" für Jacques.

Er heiratete in 15. Juni 1731 Henriette Le Noir, eine Tochter von Juwelier Pierre Le Noir und Schwester von Jean-Pierre Le Noir. Aus dieser Ehe wurden 5 Kinder geboren, Jacques Jérôme Gudin wurde Uhrmacher und sein Vaters Nachfolger.

Jacques Gudin verstarb am 14. August 1743, Henriette Le Noir führte die Firma mit Erfolg weiter, später zusammen mit Jacques Jérôme bis 1770.


Quellen[Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge