H. Bopp-Boillot

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
H. Bopp - Boillot Anzeige von 1909

H. Bopp-Boillot

Todesanzeige H. Bopp-Boillot, L'Impartial, 15. Dezember 1945

Schweizer Zeigerfabrikation

Henri Bopp - (Boillot) wurde am 14. August 1868 in La Chaux-de-Fonds geboren. Er übernahm die Zeigerfabrik E. Boillot & Cie. seines Schwiegervaters Edouard-Honnest Boillot welche in der Rue du Parc 13 ansässig war. Diese Firma wurde in 1848 gegründet, und umbenannt von Henri in H. Bopp - Boillot. Henri war verheiratet mit Louise Boillot welche Musikerin war. Der Sohn aus dieser Ehe, Léon Bopp (1896-1977), wurde ein bekannter Schriftsteller.

Henri's Schwager Léon Boillot (1871-1956) war ein bekannter Architekt in La Chaux-de-Fonds, wo noch viele Gebäude existieren. Er schuf z.b. das Jugendstil-Gebäude am Serre 28 im Jahre 1904 und somit das erste Automobilgeschäft und Autowerkstatt. Im rue Numa-Droz 136 steht die Uhrenfabrik von Cyma Tavannes Watch Co. heute wieder im betrieb als Werkstatt der Sowind Group SA. Etwas weiter im rue Numa-Droz 146 befindet sich der damaligen Fabrik von Albert Didisheim & Frères (1912). Im avenue Léopold-Robert 73 steht das Eagle Gebäude von Eberhard & Co SA (1906).

Die Firma H. Bopp-Boillot trat der Alpina bei als Zeigerlieferant, in Archiven findet man Henri Bopp-Boillot auch als President der Ëcole d'Art, wo einst Charles-Edouard Jeanneret studierte. Jeanneret ist besser bekannt als Architekt Le Corbusier. Henri Bopp-Boillot war Amateurmaler und -bildhauer. Später wurde Henri Bopp Administrator bei Universo nach die Fusion einer Gruppe kleiner Zeigerhersteller.


Henri Bopp-Boillot verstarb am 14. Dezember 1945 in Genf.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge