Innovative Höchstleistung Made in Schramberg - Funk- und Solartechnologie aus dem Hause Junghans

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oktober 2013

Logo Junghans
Junghans Force 018 1132 44 Beauty
Junghans Spektrum Beauty 018 1120 44
Junghans - Montage des Uhrwerks
Junghans - der Blick der Uhrmacher
Junghans - Solarziffernblatt der Mega Solar


Die Geschichte der Uhr war immer schon ein Streben nach Präzision, Miniaturisierung und Steigerung der Gangreserve. Die Entwicklung der ersten Funkarmbanduhr war hierfür ein bedeutender Meilenstein, bietet sie doch höchste Präzision in Kombination mit einer unkomplizierten Handhabung. Gemeistert wurde diese Herausforderung im Jahr 1990, als es Junghans als erstem Unternehmen gelang, die Funktechnik in eine Armbanduhr zu integrieren. Bereits drei Jahre später, 1993, entwickelte Junghans die erste Funk-Solaruhr und schuf damit eine der präzisesten und zugleich umweltfreundlichsten Armbanduhren. Bis heute sind die Funk- und Solartechnologie wichtiger Bestandteil der Marke Junghans – und stehen mit zahlreichen Weiterentwicklungen für die Innovationskraft des Schramberger Traditionsunternehmens.


Technologische Spitzenleistung: Funktechnik

Den heutigen Funk-Solaruhren der Marke Junghans geht eine Geschichte voller Innovationen und kreativen Entwicklungen voraus. Ein wichtiger Meilenstein ist dabei die Mega 1 – die erste Funkarmbanduhr der Welt – mit welcher Junghans Zeitgeschichte geschrieben hat. Sie überzeugt neben ihrer fortschrittlichen Technologie auch durch ihre futuristische Optik, die in Zusammenarbeit mit FROG Design entworfen wurde. Der Mann hinter FROG Design – Hartmut Esslinger – entwickelte in den 1990er Jahren unter anderem auch für Apple erfolgreiche Produktdesigns. Bis heute gilt das Herzstück der Funkuhren – ihr Werk – als eine technologische Spitzenleistung, die in Schramberg entwickelt und produziert wird. Die Multifrequenz-Funkuhren der neuesten Generation empfangen das Langwellen-Zeitsignal des Zeitzeichensenders DCF 77,5 bei Frankfurt am Main, der mit der Atomuhr der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig verbunden ist, sowie die Signale der beiden Sender in Japan (JJY40 und JJY60) und die des Senders WWVB in den USA. Die Uhrzeit der Armbanduhr wird täglich synchronisiert – dadurch liegen Abweichungen im Tausendstelsekunden-Bereich. Auch die Umstellungen zu Sommer- und Winterzeit sowie zum Monatswechsel erfolgen vollautomatisch. Befindet sich die Armbanduhr außerhalb der Reichweite eines Senders, so funktioniert diese mit der Präzision einer Quarzuhr.


Starke Kombination: Funk-Solartechnik

Eine fortschrittliche Weiterentwicklung ist die Verknüpfung von Funk- und Solartechnologie, bei der sich höchste Präzision mit umweltfreundlicher Solarenergie verbinden. Bereits seit 1993 vereinen Uhren aus dem Hause Junghans die beiden Technologien. Über Solarzellen im Zifferblatt bezieht die Uhr ihre Energie ausschließlich und unbegrenzt aus dem Sonnenlicht. Der Energiespeicher mit sehr hoher Lebensdauer sorgt für eine Gangreserve von bis zu 21 Monaten. Um Ressourcen zu sparen, wechselt die Uhr bereits nach 72 Stunden in den Sleepmode. Durch Licht wird sie binnen weniger Minuten wieder aktiviert und stellt sich funkgesteuert sekundengenau auf die aktuelle Zeit ein. Die Fertigung der Solarzifferblätter erfolgt in der Uhrenfabrik in Schramberg: Dort werden die quadratischen Solarzellen in Form geschliffen und in der hauseigenen Druckerei in bis zu sieben Arbeitsschritten bedruckt, mit Appliquen und Leuchtmasse versehen sowie abschließenden Qualitätstests unterzogen. 2011 gelang es der Uhrenfabrik mit dem Modell „Force Mega Solar“ erstmals eine Multifrequenz-Funkuhr mit umweltfreundlicher Solartechnologie zu kombinieren. Auch in Zukunft wird Junghans mit technologischen Innovationen aufwarten und die Werkeproduktion in Schramberg weiter ausbauen. Und somit Zeitmesser mit präzisester Ganggenauigkeit und ausgefeilten Technologien entwickeln.


Junghans – die deutsche Uhr

Seit über 150 Jahren steht die Marke Junghans für ein klares Bekenntnis zum Standort Deutschland. Geprägt durch die langjährige Tradition, Innovationen und Werte weckt der Name Junghans seit jeher Assoziationen wie Qualität, Zuverlässigkeit, Leidenschaft und Präzision. Im Laufe der langen Historie ist es dem Schramberger Traditionsunternehmen gelungen, mit neuen und kontinuierlich weiterentwickelten Technologien die Geschichte der Uhrenindustrie zu prägen und dabei seine Philosophie zu bewahren: zukunftsgerichtete Ideen mit dem Streben nach Präzision zu kombinieren. Moderne nationale und internationale Businessstrukturen erlauben es der Uhrenfabrik Junghans, auch in Zukunft mit innovativen Produkten „Made in Germany“ aufzuwarten und die einzigartige Erfolgsgeschichte der Uhren mit dem Stern fortzusetzen.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen