Binétruy, René Constant Maurice

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Binétruy)

René Constant Maurice Binétruy wurde am 8. Juli 1923 in Villers-le-Lac als Sohn von Maurice Aimable Elisée Binétruy (1897-1967) und Esther Valeska Dubois (1896-1980). Vater Maurice war kein Uhrmacher aber Metzger. Mutter Esther Valeska Dubois war eine Tochter des Uhrmachers Paul Dubois.

René Binétruy war schon früh daran interessiert, Uhren herzustellen. Er absolvierte sein Praktikum 1940 bei die Uhrenfabrik Fabrique d'Ébauches Parrenin von Hippolyte Parrenin. Während der Besatzung des Zweiten Weltkriegs, trat er in die französischen Streitkräfte in das Regiment von General Béthouard ein, um die Deutschen zurückzudrängen. Diese Ereignisse überzeugten ihn von der Notwendigkeit, ein geeintes Europa aufzubauen. nach dem krieg wurde er von 1846 bis 1964 Leiter der mechanischen Werkstatt und von 1965 bis 1973 Direktor. Im September 1973 wechselte er zur Fabrique d’Ebauches de Sonceboz F.E.S. in Sonceboz Neuchâtel, eine einstürzende Rosskopf Uhrenfabrik. Er begann mit die herstellung von Quarzuhren zum richtigen Zeitpunkt und verwandelte diese kleine Struktur der Uhrenfabrik in eine internationale Gruppe. Mit seinem sehr robusten Kaliber 1198, das als "Traktor" bezeichnet wird, produziert er mehr als 200 Millionen Einheiten.

René studierte Chinesisch und entwickelte Beziehungenmit China, insbesondere zur Familie Chong in Hongkong, die F.E.S. von Herrn Voumard kaufte. Aus FES wird ISA entwickelt was sich in eine weltbekannte Gruppe verwandelte. Im Jahr 1984 kaufte René Binétruy die Bulova Fabrik in Villers-le-Lac, die sich in ISA Frankreich verwandelte. Er reist durch China, um das perfekte Unternehmen für ein Joint Venture mit ISA zu finden. Seine Wahl fiel auf Tanjin, einen Chinesisen Uhrenherstelle. Nachher kaufte er Aska in Arch, Bern, eine Zahnradfabrik und Walter & Co in Allschwil, Basel. Er eröffnete Montagewerkstätten in Südchina und Mauritius.

Der Erfolg des Kalibers 1198 ließ es so stark boomen, dass das Gebäude 1988 und dann 1994-1995 vergrößert wurde, um die Produktionskapazität von 3 auf 4 Millionen Stück pro Tag zu erhöhen. Die Isa-Gruppe war damals der viertgrößte Hersteller von Uhrwerken der Welt (hinter Citizen, Seiko und Swatch) mit 40 Millionen Uhrwerken pro Jahr und 1.500 Mitarbeitern in Europa und Asien (1.800 im Jahr 1999). Isa France, die 90% ihrer Aktivitäten in Asien ausübt, beschäftigte zu diesem Zeitpunkt 150 Mitarbeiter: 95 in der Produktion, 40 in der Mechanik und 15 im Konstruktionsbüro. Neben der Herstellung von Rohlingen werden auch die Spezialmaschinen entwickelt und hergestellt, die für die anderen Einheiten der Gruppe benötigt werden oder erforderlich sind. Der Umsatz stieg von 10 Millionen F im Jahr 1984 auf 87 Millionen F im Jahr 1993. 1997 wurden 60 Millionen Rohlinge (oder 5 Millionen pro Monat) in mehreren Modellen hergestellt, darunter ein 6 3/4 x 8-Linien-Chronometer. Quarz (Kaliber 855) ) mit der Aussicht auf eine jährliche Produktion von 100 Millionen Rohlingen.

1997 ging René Binétruy in den Ruhestand. Er wurde durch seinen Sohn Philippe Maurice Binétruy ersetzt, der an der Spitze der Isa-Gruppe rund fünf Produktionseinheiten reorganisierte: Isa France, spezialisiert auf Schneiden, Bearbeiten und Einspritzen von Bauteilen; Isa Swiss in Les Brenets (in der 1975 erworbenen ehemaligen Walther-Fabrik), die die "Swiss made" Uhren der Gruppe produziert; Isa Hong-Kong (Prestige Time, 1977), die Uhren mit mehr als 1.000 Menschen in ihrer Fabrik in der Provinz Shenzen (China) Produzier; Isa Tianjin (in der Nähe von Peking, China), ein Joint Venture mit der chinesischen Regierung, die Uhren für den lokalen Markt herstellt und rund 400 Mitarbeiter beschäftigt; Best Electronics in Mauritius, 80 Mitarbeiter, spezialisiert auf die Montage von Uhren, die mehr als 50% der europäischen Komponenten umfassen und für den europäischen Markt bestimmt sind. René war überzeugt Pro-europäisch und war oft im Parlament von Straßburg um Parlamentarier, bedeutende Persönlichkeiten und Politikwissenschaftler zu treffen.

René Constant Maurice Binétruy war verheiratet mit Simonne Amélie Marie Richardot (1924-2019) und verstarb am 29. März 2018 in Besançon 95 Jahre alt. Er wurde begraben am Dienstag, den 3. April in Villers-le-Lac.

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge