L'Epée, Auguste/de

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch L'Epée)

Auguste L'Epée

Französischer Spieldosen- und Uhrenfabrikant

Auguste L'Epée wurde am 8. September 1798 in Dombresson - Villiers bei Neuenburg geboren und dort getauft am 30. September 1798. Er war der Sohn des Uhrmachers Pierre-Frédéric L'Epée (1774-1836) und Marianne Sandoz (1775- vor 1826). Er heiratete am 23. Mai 1826 Lucie Matthey-Pierret (1806-1843) in Beaucourt, Frankreich. Aus dieser Ehe wurden 6 Kinder geboren, Charles-Auguste L'Epée (1827), Henri L'Epée (1829-1896), Laure L'Epée (1832-1892), Edouard L'Epée (1835-1911), Gustave L'Epée (1836) und Auguste L'Epée (1840-1900). Auguste heiratete im Jahre 1843 Jeanne-Claude-Simone Petament welche aber in 1846 verstarb, dann heiratete er am 19. April 1846 Marianne-Marguerite Stauffer. Auguste L'Epée wohnte in dieser zeit in Besançon.

Um 1830 ließ er sich mit seiner Familie in Beaucourt bei Montbéliard in Frankreich nieder. Später kaufte er 1833 eine Fabrik in Sainte-Suzanne (Gemeinde im Kanton Montbéliard) um eine Fertigung von Spieldosen zu begründen: Die Manufaktur L'Epée.

1839 ging Auguste L'Epée eine Partnerschaft mit dem Schweizer Spieluhrenhersteller Pierre-Henry Paur ein. Um die Produktionsprozesse der beiden Firmen zusammenzuführen können, kaufte L'Epée die Firmenanteile seines Partners auf. Die Produkte der Firma erlangten schnell einen guten Ruf weil die Qualität und Verarbeitung die Kunden überzeugte. 1857 entwickelte Auguste L’ Epée eine kleine Spieldose mit kleiner Walze und Windflügeln, die vorzugsweise für Spielzeug und Schmuckchatullen verwendet werden konnte.

Auguste L'Epée arbeitete ständig an der Weiterentwicklung seiner Spieluhren: Sie konnten mehrere Octaven erklingen lassen, es kamen Trommeln dazu und die Walzen konnten ausgetauscht werden um das Abspielen verschiedener Melodien zu ermöglichen. Es gelang ihm, solche Spieluhren in die ganze Welt zu exportieren.

Auguste L'Epée verstarb am 7. Februar 1875.

Nach seinem Tod führten die drei Söhne, Charles-Auguste, Henry und Edouard L'Epée das Unternehmen erfolgreich weiter.


Externe Links[Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge
In anderen Sprachen