Rousseau, Jean

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Rousseau)

Einzeigrige Halsuhr im Form einer Tulpenblüte, Jean Rousseau, Genf, circa 1650
Vollplatinenwerk, Darmsaite/Schnecke, Spindelhemmung, obenliegendes gebläutes Gesperr, zweiarmige Eisenunruh ohne Unruhspirale

Schweizer Uhrmacher

Jean Rousseau wurde geboren am 29. März 1606 Julianisch (8. April 1606) in Genf geboren als Sohn von Jean Rousseau (1580-1642) und Elisabeth Anne Bluet (1574-1658). Er war ein berühmter Uhrmacher in Genf und Schwager von Jacques Sermand d.Ä.. Sein Schwester Lucrèce war verheiratet mit Jacques.

Jean Rousseau heiratete Lydie Mussard (1613-1678) am Donnerstag den 10. Oktober 1630. Lydie war eine Tochter von Pierre-L'Aîné Mussard (1586-1678) und Marie Cresp. Der Großvater von Lydie war den Goldschmied Simon Mussard. Sie war auch eine Schwester des Goldschmiedes Jean Mussard le jeune.

Aus dieser Ehe von Jean mit Lydie wurden möglicherweise 12 Kinder oder sogar 18 Kinder geboren. Tochter Clermonde Rousseau heiratete den Uhrmacher Jean-François Lachis. Fünf Söhne André Rousseau (1) Pierre Rousseau, Jaques Rousseau, David Rousseau und Noé Rousseau wurden Uhrmacher. Louis Rousseau und Jacob Rousseau wurden Edelsteinhändler und Schleifer. Louis Rousseau war der Vater von Marguerite Elisabeth Rousseau (1686-1745) welche verheiratet war mit Antoine Maudry (19 juin 1677, 4 février 1729).

André Rousseau wurde neben Uhrmacher auch Goldschmied und Juwelier in Hamburg. Jacob Zog nach London und vertrat in dieser Stadt seines Vaters Geschäft. Tochter Marguerite Rousseau (1639-1730) heiratete den Gold-Drahtzieher und Militär Jean Chenevière, Dessen Sohn Urbain Chenevière wurde Uhrmacher und Tochter Judith Chenevière (1675-1754) war mit Jean Deonna verheiratet. Jean Chenevière war vorher verheiratet mit Marie Petitot (1643-1672). Aus dieser Ehe heiratete die Tochter Jeanne Marie Chenevière den Uhrmacher Jacob Miroglio.

Jean Rousseau bildete sein Schwiegersohn Jean-François Lachis, Isaac Bordier (2), Ypolite Noel, Pierre Bérard, Antoine Gagnier, Amed (Amédée) Marchand (1) und vermutlich auch Jean Pierre Caillate zum Uhrmacher aus.

Jean Rousseau verstarb am 26. Mai 1684 julianisch (5. Juni 1684) in Genf 78 Jahre alt.

Heute befinden sich verschiedene Uhren Jean Rousseaus in bedeutenden Museen, wie dem Victoria and Albert Museum, London, dem Musée du Louvre und dem Metropolitan Museum of Art in New York.

Weiterführende Informatonen


Literatur

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge