Stolz Frères SA

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stolz Frères SA

Markenlogo
Bildmarke

Schweizer Uhrenmanufaktur


Die Manufaktur Stolz Frères SA wurde 1891 in Le Locle von den Brüdern Gustav und Albert Stolz gegründet. Das kleine Büro befand sich zum Zeitpunkt der Firmengründung im Obergeschoss eines Hauses in der Rue du Marais, später in der Rue de Jardin. 1898 trat der dritte Bruder, Charles Stolz, nach Beendigung seiner Uhrmacherlehre in die Firma ein. Die zugelieferten Uhrenteile wurden in kleinen Werkstätten zusammengebaut. Anfangs lag der Schwerpunkt bei Penduletten und Etui-Uhren. Der benutzte Markenname lautete Angelus.


Inhaltsverzeichnis


Ab 1912 spezialisierte man sich vermehrt auf kompliziertere Uhrwerke mit Repetition und Chronographen, die nach Deutschland, Italien und Russland exportiert wurden.

Außerdem wurden Taschenuhren bester Qualität (Repetitionen, Chronographen, Kalender) sowie Tischuhren (Wecker, 8-Tage-Uhren, Reiseuhren) hergestellt. Auf den Wettbewerben 1905 in Lüttich, 1906 in Mailand und 1914 in Bern waren diese Uhren preisgekrönt.

Angelus Chrono-Dato

Später wurden auch Armbanduhren mit Kalender und/oder Chronographen-Funktion hergestellt.

Ein bekanntes Modell ist die Chronodato, ein Chronograph mit 45-Minutenzähler, Monatsanzeige unter der Zwölf, Wochentagsanzeige über der Sechs sowie Datumsanzeige aus der Mitte mittels eines Zeigers. Zum Einsatz kam das Kaliber Angelus 217, ein Schaltrad-Chronographenwerk mit Breguetspirale. Diese Uhr wurde etwa ab 1945 gefertigt.

Die ersten Chronodato´s wurden mit der Bezeichnung "CHRONO-DATE" ausgeliefert, erst später wurden sie in "CHRONO-DATO" umbenannt. Weiterhin belieferte Stolz&Freres bekannte schweizer Uhrenmanufakturen mit Werken. Der CHRONO-DATO war der erste Armbandchronograph mit Vollkalender der in Serie produziert wurde.

Bei Sammlern heute begehrt ist eine 1957/1958 herausgebrachte automatische Armbanduhr mit Viertelrepetition ("Tinkler"), die sich aber damals nicht durchsetzen konnte. Von diesem Modell wurden nur 100 Uhren hergestellt. Als Basiswerk diente das Kaliber AS 1580 mit Aufzug in beiden Drehrichtungen.

1976 folgte eine Armbanduhr mit 5-Minuten-Repetition. Das Aufkommen der Quarzuhr bedeutete das Ende der Firma, die anschließend von der Evaco SA in Neuenburg aufgekauft wurde.

Markennamen von Stolz Frères [Bearbeiten]

Angelette, Angelic, Angelito, Angelo, Astroluxe, Azimut, Baroclock, Barodate, Burodate, Carillon, Chrono-Date, Chronodato, Chrono-Datoluxe, Cocobolo, Culmen, Datalarm, Dateclock, Datographic, Datoiz, Deskodate, Exotic, Foliodate, Folioluxe, Foursome, Galli, Kamadate, Manoir, Medical, Midget, Para, Para-Favor, Piccola, President, Primor, Rapier-Thin, Rectory, Tinkler, Typique, Watchlarm

Patente [Bearbeiten]

  • Patent CH-9124; beantragt am: 16. August 1894; Verfeinerte Mechanik des Stoppuhr-Zählers
  • Patent CH-12172; beantragt am: 15. April 1896; Geräuschloser Regler für das Läuten bei Repetierschlagwerk-Uhren
  • Patent CH-18282; beantragt am: 28. Januar 1899; Verfeinerter Wiederholungsmechanismus für jede Art von Repetierschlagwerk-Uhren
  • Patent CH-95690; beantragt am: 9. April 1921; Kadratur-Schema
  • Patent CH-104373; beantragt am: 10. April 1923; Wecker
  • Patent CH-203735; beantragt am: 25. März 1938; Zeiger-Schema, das die aufeinanderfolgenden Tage einer Periode mehrerer Tage angeben kann
  • Patent CH-261432; beantragt am: 13. August 1947; Schema einer Kalenderfunktion

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Uhrenmodelle [Bearbeiten]

Uhrwerke [Bearbeiten]

Archiv [Bearbeiten]

Literatur [Bearbeiten]

Weblinks [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge