Vasse, Marie-Emilie

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Vasse)

Aliermonter Uhrmacherin, Frankreich

Marie-Emilie Vasse wurde am Mittwoch, den 12. Februar 1834 in Saint-Nicolas d'Aliermont geboren als Tochter von François-Frédéric Vasse und Marie Dumest. Sie war eine Schwester von Édouard-Frédéric Vasse.

Marie-Emilie heiratete den Uhrmacher Jean-Baptiste-Amédé Lamaille am Montag, den 21. November 1853 in Saint-Nicolas. Aus dieser Ehe wurden 11 Kinder geboren. Der Sohn Jean-Baptiste-Édouard Lamaille heiratete die Uhrmacherin Marie-Léontine Papin. Albert-Leon Lamaille welche ebenfalls Uhrmacher wurde, heiratete später die Uhrmacherin Élise-Esther Sénéchal. Achille-Alfred Lamaille heiratete die Uhrmacherin Victorine-Virginie Ygout. Émile-Eugène Lamaille heiratete die Uhrmacherin Clémencia-Eugénie Lefebvre. Tochter Aurélie-Amélia Lamaille wurde Uhrmacherin und heiratete den Uhrmacher Pierre-Jean-Baptiste-Thimothé Sauteur. Tochter Mathilde-Eugènie Lamaille heiratete den Uhrmacher Alfred-Henri Crevier. Tochter Zelie-Angelina-Emilie Lamaille heiratete Placide Alexis Auzout, ein Sohn von Augustin-Alexis Auzout und Arsine-Noemie Lepaon eine Tochter des Uhrmacher-Ehepaares Amable-Guillaume Lepaon und der Marguerite-Dorothée Conseil. Enkelkind Henriette-Cecile Auzout (1905- ? ) war Mitarbeiterin auf ein Fabrik und heiratete Gabriel Albert Guillermet [1901-1973) welche Polierer von Metalle war.

Marie-Emilie Vasse verstarb am Donnerstag, den 6. Oktober 1904 in Saint-Nicolas d'Aliermont, 71 Jahre. alt

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge