Arlaud, Anthoine (1)

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

(siehe auch: Arlaud)

Schweizer Uhrmacher französischer Herkunft

Anthoine (Antoine) Arlaud wurde um 1590 in Maringues, Puy-de-Dôme, Auvergne (Frankreich) geboren. Er war der Sohn von Victor Arlaud (1565-1612). Er gilt als Begründer einer bis ins frühe 19. Jahrhundert reichenden Uhrmacherdynastie. Der französischer Hugenotte flüchtete 1617 nach Genf. Von ihm sind Genfer Kreuzuhren und qualitätvolle astronomische Taschenuhren bekannt. Bereits in 1632 reiste Arlaud über Marseille nach Konstantinopel mit verschiedene Uhren, einschließlich Uhren mit Mondanzeige und Uhren mit Schlagwerk. Abraham heiratete Jeanne Dué am 4. Juni 1615 Julianisch (14. Juni 1615) in Genf. Aus dieser Ehe wurden 10 Kinder geboren.

Vier seiner sechs Söhne Etienne, Jean (1), Abraham (1) und Henri erlernten das Uhrmacherhandwerk. Tochter Sara Arlaud heiratete den Uhrmacher Robert Le Grand. Der Sohn Jean (1) war einer der ersten Schweizer Uhrmacher, die um 1660 für den türkischen Markt spezielle Taschenuhren herstellten.

Zu seinen Schülern gehörten unter anderen Isaac Defino und François Dentand (1617), Isaac Vullieme, Hugues Bourgaud (1618), Pierre Borgaud (1621), Anthoine Dagoneau (1626), Abraham Dufour (1629), Marc Lagisse (1) (1631), Aymé Le Damoiselle (1634) und Daniel Dornieu (Dorien) (1641).

Ein Sterbedatum von Anthoine Arlaud ist bisher nicht bekannt, einer der Genealogie Quellen erwähnt als Sterbejahr 1633.

Im Musée Paul-Dupuy in Toulouse befindet sich ein Uhr von Anthoine Arlaud in der Sammlung.

Literatur

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge