Lepaute, Pierre Basile

Angebote auf Amazon ▸▸    Angebote auf Ebay ▸▸

Aus Watch-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lepaute, Pierre Basile
(siehe auch: Lepaute)

Tischregulator Lepaute à Paris 1785
Tischregulator Werkseite

Pariser Uhrmacher, Frankreich

Pierre-Basile Lepaute, auch bekannt als Sully-Lepaute, wurde am 14. Juni 1750 in Thonne-le-Thil geboren. Er war ein Sohn von Jean-Joseph Lepaute und Marie Collignon. Jean-Joseph war ein Bruder von Jean André Lepaute und Jean Baptiste Lepaute, war Pierre-Basile dan auch eine Neffe.

Pierre-Basile Lepaute zog er nach Paris und verheiratete dort im Jahre 1785 mit Marie Madelaine Prevost. Er übernahm 1789 die berühmte in den 1740ern gegründete Firma Lepaute und leitete sie gemeinsam mit Pierre Henry-Lepaute.

Nach dem Ausscheiden seines Vetters Pierre im Jahre 1795 trat Jean-Joseph Lepaute dem Unternehmen als Junior-Partner bei. Die Partnerschaft war vielleicht der fruchtbarste von allen und gemeinsam machten sie eine große Anzahl von Stücken für die Schlösser der Tuilerien, St. Cloud, Trianon und Fontainebleau. 1811 firmierte Pierre-Basile Lepaute mit seinem Sohn Pierre-Michel Lepaute (1785-1849) ein eigene Firma Lepaute et Fils., Rue Saint Thomas-du-Louvre, no. 42. (Abgerissen für erweiterung vom Louvre.) Er führte den Titel des Horloger de l'Empereur während der Kaiserzeit und des Horloger du Roi während der Restauration und der Julimonarchie. Lepaute war einer der Hauptlieferanten von Uhren an den Kaiserhof und durfte bei den Industriemessen 1819 und 1823 ausstellen. 1819 gewann er ein Silberne Medaille, im jahre 1834 gewann die Firma auf die Industrieausstellung in Paris wieder ein Silberne Medaille.

Pierre-Basile Lepaute verstarb am 2. August 1843 im Alter von 93 Jahren.

Weiterführende Informationen [Bearbeiten]

Anzeigen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Drucken/exportieren
Werkzeuge